Stendal. Der Förderverein Glocken St. Marien hat im Mai seine Veranstaltungssaison eröffnet. Immer sonnabends um 11 Uhr bis einschließlich 1. Oktober bietet der Verein auch in diesem Jahr Orgelandachten in Stendals traditionsreicher Stadt- und Ratskirche an. "Wer sich für das Thema Glocken und speziell das Geläut der Marienkirche interessiert oder einfach den herrlichen Panoramablick bis Tangermünde und Arneburg genießen will, ist herzlich zu den anschließenden Turmführungen eingeladen", sagt Vereinsvorsitzende Bärbel Hornemann.

Am morgigen Mittwoch eröffnet der Verein sein Veranstaltungsprogramm im Turmzimmer. Ab 19 Uhr liest und singt TdA-Schauspieler Sören Ergang satirische Texte von Robert T. Odemann unter dem Titel "Das kommt davon".

Rund um ein weinhaltiges Leben dreht sich ein Abend mit Kristina Grahn und Christian Frankenberg am 8. Juni um 19 Uhr. "Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann", lautet das Thema. Dafür kann man ihn trinken hoch oben im Turmzimmer.

Am 29. Juni steigt Kristina Grahn noch einmal in den Turm und liest satirische Texte von Harald Martenstein, die unter anderem mit "Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort", "Esst Eier!" und "Seid korrupt!" überschrieben sind. Am 20. Juli folgen Monika von Puttkamer und Dr. Hejo Heussen. Sie erzählen "Märchen, Mythen und Sagen - gruselig und blutrünstig". Dazu musiziert Thomas Ogger auf dem Hackbrett. Einen dritten Auftritt hat Kristina Grahn am 10. August. Dann liest sie aus Büchern von Elke Heidenreich.

Am 24. August wird wie in jedem Jahr der Geburtstag der Marienkirche gefeiert, denn an diesem Bartholomäustag des Jahres 1447 soll sie vollendet und geweiht worden sein. Im Mittelpunkt des Tages steht in diesem Jahr die Schererorgel. 2011 ist das 400. Todesjahr von Orgelbauer Hans Scherer d. Ä.

Seinen 3. Kinderturmtag mit einer Zeitreiese durch den Glockenturm plant der Verein am 10. September.