Stendal. Daniel Jircik, Geschäftsführer der SWG, erinnert sich noch ganz genau an den Vorabend zum Stadtseefest 2010: Es war Freitag, der 8. August. Jircik war gerade auf dem Weg nach Hause, als er die vielen jungen Menschen wahrnahm, die Richtung Stadtsee gingen. Zu Hause angekommen, wunderte er sich über die Musik, die er hörte. Als er dann schließlich herausfand, dass die rockige Musik in seinen Ohren und die vielen jungen Menschen am Stadtsee zum Konzert "Local Heroes" unterwegs waren, war er beeindruckt.

"Eine Sache, die so viele junge Menschen auf die Straßen lockt und so gute Musik fabriziert, müssen wir unterstützen", stellte er schließlich fest. Gesagt, getan: Die SWG stellt in diesem Jahr ein Preisgeld von 1000 Euro für den Musikwettbewerb "Local Heroes" 2011 in der östlichen Altmark zur Verfügung.

Darüber zeigt sich natürlich auch Wolfgang Liebisch vom Hansebund-Stendal e.V., der die Veranstaltung mitorganisiert, hoch erfreut: "Das ist eine tolle Motivation für die jungen Musiker."

Nachdem es sich 2010 als schwierig gestaltete, die sechs Bands für den Wettbewerb zusammenzubekommen, hofft Liebisch nun, dadurch einen Anreiz geschaffen zu haben. Wie das Preisgeld verteilt werden soll, ist noch nicht genau geklärt. "500 Euro für den Erstplatzierten, 300 für die Zweiten und 200 für die Dritten wäre aber ganz plausibel", so Liebisch. Über den Sieger des Abends, der dann zum Landesausscheid und danach im besten Fall zum Bundesentscheid fährt, kann mit 50-Cent-Münzen abgestimmt werden. Der Erlös wird vom Hansebund an eine gemeinnützige Einrichtung gespendet.

Bewerben können sich junge Bands schon jetzt: Am Freitag, 26. August, findet der Wettbewerb am Stadtsee statt. Um teiltzunehmen, müssen Bands ein eigenes Programm von mindestens 20 Minuten haben (keine Coversongs), der Altersdurchschnitt sollte nicht über 27 Jahren liegen, über 50 Prozent der Bandmitglieder sollten in der östlichen Altmark wohnhaft sein, Bands mit Plattenvertrag sind ausgeschlossen und auch menschenverachtende und verfassungsfeindliche Symbole und Texte sind im Wettbewerb nicht zugelassen. Jede Band spielt 30 Minuten, zwischen den Bands wird es eine 15-minütige Umbauphase geben.

In die Bewerbung gehört ein Tonträger (Tape, CD oder MD) mit drei Songs und den Songtexten. Auch eine Bandinfo mit Bandbiografie, drei Fotos der Band, Kontakt, Adresse, Ansprechpartner, Telefon, Mail und Homepage sollten beigelegt werden.

Damit der Ablauf der Veranstaltung geplant werden kann, sollten Musiker spätestens bis zum 25. Juli ihre Bewerbung an den Hansebund-Stendal e.V., Breite Straße 25 in Stendal, richten.

www.local-heroes.de