Die Musik- und Kunstschule Stendal feiert am 25. Juni ihr Sommerfest. Adolf Gröger vom Förderverein verrät Details.

Stendal. Die Luft wird wärmer, Blumen sprießen, erste Würste werden gegrillt: Der Sommer rückt näher – und damit auch das Sommerfest der Musik- und Kunstschule "Adam-Ileborgh-Haus". Der Name der Feier klingt verheißungsvoll: "Kebab, Kastagnetten und Kelten". Adolf Gröger, Vorstandsmitglied des Fördervereins, hat schon mal verraten, was die Besucher am 25. Juni alles erwartet: "Es wird zwei Konzert-Blöcke geben – und auch die Celtic Minds treten auf." Das Fest beginnt mit dem ersten Konzert um 18 Uhr. "Naja, eigentlich geht‘s um 18.05 Uhr richtig los. Wir müssen erst die Glocken der Marienkirche abwarten, die immer um diese Zeit läuten", sagt Gröger und lacht. Ab 18.05 also zeigen die Schüler das erste Mal, was sie gelernt haben, und musizieren eine Stunde lang. Wem dieses Konzert gefallen hat, darf von 19.30 bis 20.30 Uhr einem weiteren lauschen.

Zum Schluss zeigen die Celtic Minds von 22 bis 23 Uhr, wie man auf die irische Art tanzt.

Neben den Konzerten hat Gröger ein weiteres Highlight parat: "Es wird eine Versteigerung geben – mit Fundstücken, die sich in der Musikschule angesammelt haben." Daher rät Gröger den Eltern, sich zu vergewissern, ob vielleicht der eine oder andere Gegenstand vermisst wird. Ansonsten landet es unterm Hammer. Der Erlös soll gespart werden. Denn einen Herzenswunsch hat die Schule. "Wir möchten gern ein Klavier kaufen. Es kostet rund 6000 bis 8000 Euro. Leider ist Musik teuer. "

Die Versteigerung wird diesen Betrag natürlich nicht erreichen. "Wir wollen das Instrument wohl im nächsten Jahr kaufen", erklärt Gröger und fügt hinzu: "Allerdings muss die Musikschule 2012 auch Einsparungen machen, nur in welcher Art und Weise, kann ich leider noch nicht sagen." Daher wird die Schule das Klavier durch Spenden finanzieren müssen.

Und noch etwas liegt Gröger am Herzen: "Für das Sommerfest suchen wir dringend Helfer und Helferinnen."

Eine weitere Neuigkeit: 2012 bekommt die Musik- und Kunstschule Besuch. Die Partnermusikschule Lemgo kommt nach Stendal. "Vielleicht sind sie sogar beim nächsten Sommerfest dabei. Da soll übrigens die Zauberflöte als Kinderoper aufgeführt werden", verrät Gröger.

Außerdem diskutierte der Förderverein, ob die Veranstaltungsreihe "Treff bei Ileborgh" wieder aufgenommen werden sollte. Doch da die Resonanz vor zwei Jahren nicht sehr groß war, entschied er sich dagegegen.