Weltstar Chris Norman ist das stärkste Zugpferd des diesjährigen Stendaler Rolandfestes. Der ehemalige Lead-Sänger der Gruppe Smokie, der aber auch auf eine beachtliche Solokarriere verweisen kann, dominiert die Rolandfest-Party am Sonnabend, 5. Juni, auf dem Marktplatz.

Stendal. Gestern lüftete Stendals Veranstaltungsmanager Michael Standke das lange gehütete Geheimnis um den Gaststar des diesjährigen Rolandfestes. Chris Norman, weltbekannt geworden als Lead-Sänger von Smokie, aber auch mit den Hits seiner Solokarriere, wird die Stendaler und ihre Gäste auf der großen Rolandfest-Party am Sonnabend, 5. Juni, ab 20 Uhr auf dem Marktplatz in seinen Bann ziehen. Im Vorprogramm sind die Westernhagen-Coverband Halle-Luja und eine Jon-Bon-Jovi-Show mit Stevie Marks gebucht.

Den Star und das gesamte dreitägige Programm vom 4. bis 6. Juni auf zwei Bühnen und anderen innerstädtischen Schauplätzen kann das Publikum in guter alter Rolandfest-Tradition kostenlos genießen. Standke und sein Team haben in allen Ortschaften der Hansestadt Plakate aufgehängt, 40 000 Programm-Flyer gedruckt und in zahlreichen Geschäften ausgelegt. Gestern spannten sie ein acht Quadratmeter großes Werbebanner, auf dem eine Blondine mit dem Roland schmust, zwischen die Pylone auf dem Bahnhofsvorplatz. Diese Aktionen sollen ihre Wirkung nicht verfehlen. " Wir erwarten einen großen Besucheransturm ", sagte Michael Standke gestern. Und das in einer Stadt, die in ihrem Zentrum in unmittelbarer Nähe zur Hauptbühne von einer großen Baustelle lahmgelegt ist. " Die tiefe Wunde am Winckelmannplatz erschwert die Zufahrt der Schausteller und Händler erheblich ", sagte Standke. Mit dem Tiefbauamt und den Baufirmen ist er übereingekommen, dass die Baustelle während des Rolandfestes zumindest beräumt, gesichert und stillgelegt wird.

Einen zusätzlichen Platz zum Feiern sollen in diesem Jahr der Hof der Volksbank und das angrenzende Eckgrundstück Birkenhagen / Wüste Worth bieten, auf dem noch in dieser Woche ein Haus abgerissen wird. Dort wird der vom Winckelmannplatz verbannte Mittelaltermarkt seine Handwerksstände, Bratereien und Tavernen aufbauen.

Der Sperlingsberg mit seiner Sommerlounge bietet wie in den Vorjahren vor allem dem musikalischen und tänzerischen Nachwuchs eine Bühne, organisiert von Frank Wedels Musikerfabrik. Mönchskirchhof und Parkplatz Wüste Worth sind dem Sommerfest der Schausteller vorbehalten. Am Sonntag dominiert auf der Marktbühne Volksmusik, unter anderem mit Eberhard Hertel und den Oberkrainer Heimatbuben.

Die Geschäfte in der Breiten Straße öffnen am Freitag, 4. Juni, bis mindestens 22 Uhr – das vierte Moonlight-Shopping mit speziellen Aktionen der einzelnen Händler ist angesagt. Am Sonnabend ist dann bis 18 Uhr geöffnet. Auf so manches Schnäppchen kann man am Sonnabend ab 13 Uhr auf dem Marktplatz hoffen, wenn Stadtauktionator Lutz Stockmann den Versteigerungshammer schwingt. Unter anderem warten 60 bis 70 Fahrräder aus dem Fundbüro auf neue Besitzer.