Stendal ( uha ). " Magie der Farbe " nennt sich die Sonderschau mit Bildern des bulgarischen Malers Michael Krestev, zu sehen seit Donnerstag im Altmärkischen Museum. Und Farbigkeit ist auch das Hauptmerkmal für das Schaffen des Künstlers. Seine Palette reicht von Landschaftsimpressionen über Porträtstudien bis hin zu abstrakten Farbkompositionen.

Frank Hoche, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Museen in Kreis und Stadt Stendal, betonte eingangs der Vernissage die internationale Ausstrahlung des Museums. Nach Bilddokumenten einer französischen Künstlerin nun die Arbeitsergebnisse eines bulgarischen Malers, denen im Sommer litauische Künstlerarbeiten folgen werden.

Mit diesen Ausstellungen erhalten die Künstler Möglichkeiten einerseits sich mit Kunst und Kultur des Gastgeberlandes vertraut zu machen, andererseits können sie die Wirkung ihrer Bildwerke in einem fremden Kulturkreis prüfen.

Die bulgarische Musikerin Paulina Stein würdigte ihren Landsmann, der dieses Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, als philosophisch interessierten, ruhigen Mitmenschen, der nicht ohne Humor in seinen Bildern Impressionen seines Umfeldes einfängt. So gestaltet er zum Beispiel mit Blick auf die Berge aus seiner Sofioter Wohnung Naturstudien. Seine Mitmenschen fängt er in Momentaufnahmen ein. Die FarbstudiensindfürihnGedankenspiele um Naturgesetze und ihre Ausdrucksformen.

Die Ausstellung wird bis zum 25. April gezeigt. Interessenten können Bildwerke des Bulgaren auch erwerben.