Marcel Krause ( 16 ) aus Bülitz führte am Wochenende im Rahmen der 18. RSA-Fleischrindertage in Bismark zum zehnten Mal Jungrinder der Lindecke GbR vor. Für Limousin-Färse " Dinara " gab es sogar einen ersten Platz.

Bülitz / Beesewege / Bismark. Als Fünfjähriger ist Marcel Krause regelmäßig zu den Kälberställen ins benachbarte Beesewege gelaufen und hat beim Füttern zugeschaut. Kein Jahr später durfte er sogar im Stall mithelfen. Opa Siegfried Krause hatte Marcel eine kleine Forke gebaut, mit der er in den Ställen der Lindecke GbR so " richtig mit anpacken " konnte.

Im Alter von sieben Jahren durfte Marcel dann zum ersten Mal Jungrinder vorführen. Am Sonnabend führte der 16-jährige bei den 18. Fleischrindertagen des Rinderzuchtverbandes Sachsen-Anhalts ( RSA ) in Bismark zum mittlerweile zehnten Mal Tiere durch den Ring. Mit Limousin-Färse " Dinara " von der Lindecke GbR durfte er das erste Mal ein Jungrind präsentieren, das nach entsprechender Bewertung als Rassen-Sieger geehrt wurde.

Die Landwirtschaft ist für Marcel Krause das Ein und Alles. Auf dem Hof in Bülitz hält Opa Siegfried zwei Schafe, ein Schwein sowie Kaninchen, Enten und Gänse. Um diese Tiere kümmert sich Marcel auch. Aber lieber um die Kälber in Beesewege und noch viel lieber sitzt er auf dem Traktor. " Ich bin süchtig nach Traktoren ", erklärt Marcel. Obwohl die Traktorprüfung noch aussteht.

Seit seinem sechsten Lebensjahr ist Marcel Krause " Stammgast " bei der Lindecke GbR in Beesewege. Zeitweise hielt er sich nach der Schule täglich im Kälberstall auf, absolvierte zwei Praktikas und verbrachte auch schon Teile seiner Ferien in Beesewege. In wenigen Wochen macht Marcel in Bismark seinen Realabschluss, am 1. August beginnt er bei der Lindecke GbR eine dreijährige Lehre zum Landwirt. " In der Schule muss ich noch etwas tun, um entsprechende Noten auf dem Zeugnis zu haben ", schätzt der 16-jährige selbstkritisch ein.

Vor seinem zehnten Auftritt bei den Fleischrindertagen in Bismark musste Marcel wie immer üben. " Etwa zwei Monate habe ich vorher das Leinen geübt ", sagte der Bülitzer. Zu den Vorführwettbewerben wird Marcel immer von Opa Siegfried begleitet. Vor der Präsentation werden die Tiere dann noch einmal entsprechend vorbereitet. " Die Rinder werden vorher geputzt und gefüttert ", erklärt Marcel. Auch wenn der Sieger-Preis am Sonnabend der Färse galt, konnte Marcel Krause auch ein wenig stolz sein.