Stendal. Am Tag der Berufe warb gestern auch die Bundeswehr auf einem Parkplatz am Westwall um Zuwachs. Schüler von der achten bis zur zwölften Klasse waren eingeladen worden, um sich über Ausbildungs- und Studienperspektiven beim Arbeitgeber Bundeswehr zu informieren. Vorab wurden Einladungen an Schulen geschickt und drei Sekundarschulen ( aus Osterburg, Goldbeck und Tangerhütte ) sowie das Hildebrand-Gymnasium sagten zu. Um den Schülern und Lehrern von außerhalb die Anreise zu erleichtern, wurden sie mit Bussen der Bundeswehr abgeholt und wieder zurückgefahren. Zum Mittag gab es für die Gäste frisch gekochte Erbsensuppe aus der Truppenküche Burg. Es gab 270 Anmeldungen für die Informationsveranstaltung. Ein paar Wochen zuvor wurden Schüler an Schulen befragt, welche Bundeswehrberufe für die sie am attraktivsten sind. Feldjäger und Sanitäter belegten hierbei die vordersten Plätze und waren deshalb gestern auch vertreten.

( Mehr zum Thema Tag der Berufe finden Sie auf der nächsten Seite. )