Im April sollen die Sanierungsarbeiten am schadhaften Putz des Modehauses Ramelow beginnen. Doch schon gestern kletterten Mitarbeiter einer Spezialfirma an der Fassade herum.

Stendal. Die Blicke vieler Passanten wurden gestern am Kaufhaus Ramelow in die Höhe gezogen. Dort hatten sich Männer angeseilt, um an der markanten Putzfassade des Hauses herumzuklettern. Es wird aber auch Zeit, dass die Schäden endlich behoben werden, wird so mancher im Vorbeigehen gedacht haben.

Doch ganz so weit ist es noch nicht. " Wir lassen zunächst das Schutzgerüst abbauen, damit die Straßenbauarbeiten am Winckelmannplatz nicht gestört werden und planmäßig beginnen können ", so die Auskunft von Tilo Heinemann, stellvertretender Geschäftsleiter des Modehauses. Wie berichtet, war gestern offizieller Baustart zur Neugestaltung der Breiten Straße in diesem Bereich. Damit die Passanten auch weiterhin vor eventuell herabfallenden Putzteilen geschützt sind, wurden Netze vor die Fassade gespannt.

Die Sanierung der Ramelow-Fassade soll laut Heinemann im April beginnen. Dann wird das Haus wieder eingerüstet. " Das dafür notwendige Baugerüst wird im Vergleich zum bisherigen Schutzgerüst schmaler sein, so dass es sich mit den Straßenarbeiten vertragen wird ", sagt der stellvertretende Geschäftsleiter. Er sei sehr optimistisch, dass im Sommer sowohl die Fassade als auch der Platz einen schönen Anblick bieten werden.

Seit fast zwei Jahren bereitet die denkmalgeschützte Fassade des Kaufhauses Probleme. Im Mai 2008 hatte sich ein erstes Stück des hellbraunen Putzes von einer der Lisenen, jenen senkrechten Gliederungsstreifen der Fassade, gelöst und war auf den Gehweg gefallen. Zunächst wurde der Bürgersteig abgesperrt, später ließ Ramelow ein Gerüst mit einer Überdachung aufbauen, die den gesamten Fußweg an Breiter und Bruchstraße schützt. Denn : Inzwischen hatte eine Untersuchung ergeben, dass der Putz an vielen Stellen Risse und lockere Partien aufwies. Gutachten über die Ursache des Bröckelns der erst 1991 erneuerten Kaufhausfassade nahmen seither viel Zeit in Anspruch.

Nach der Sanierung werde das Haus wieder sein originales Aussehen haben, versichert Tilo Heinemann.