Offensichtlich sind die Mitglieder der Späninger SV Eintracht sehr zufrieden mit der Arbeit der Vorstansmitglieder. Während der Jahreshauptversammlung sprachen sie dem Vorstand erneut das Vertrauen aus und wählten die acht Mitglieder erneut als Führungsspitze des Vereins.

Späningen. Das kleine Gasthaus in Späningen war gut gefüllt, als der Vereinsvorsitzende Günter Meier den Rechenschaftsbericht ablegte. Das Jahr 2009 sei sehr gut verlaufen, verkündete Meier. Sportlich sei es eines der besten in der Geschichte des Vereins gewesen. Die ersten Mannschaften der Kegler und der Volleyballer konnten sich den ersten Platz in ihrer Liga sichern, beide wurden Kreismeister. " Daran gilt es anzuknüpfen ", vermerkte der Vorsitzende.

Zudem freute sich Meier über die hohe Beteiligung bei der Skat- und Würfelrunde im Februar 2009 und bei der Fahrt in den Frühling – einer Radtour, die in Späningen das sportliche Jahr offiziell eröffnet.

Mahnend sprach er das Sportfest an. Es sei sehr enttäuschend gewesen, wie wenige Sportler sich an dem Fest beteiligt hätten. " Wir sind 71 Mitglieder im Verein. Wenn auch nur jeder Zweite kommen würde, wären wir schon über 30 Personen. Und das wären mehr als im September beim Sportfest. " Jedes Mitglied solle dazu selbst seine Einstellung überprüfen und beim nächsten Mal teilnehmen. " Am besten mit Freunden und Verwandten. "

Die Wahl des Vorstandes stand nach dem Bericht auf der Tagesordnung. Alle acht Mitglieder des Vorstandes stellten sich erneut zur Wahl, Gegenkandidaten gab es keine. So wurde gleich im Block über den Vorstand abgestimmt. Einstimmig entschieden sich die Mitglieder für Günter Meier als Vorsitzenden, Norbert Schulz als dessen Stellvertreter, Margit Schulze als Schatzmeisterin, Oliver Heymann für die Öffentlichkeitsarbeit, Christian Huth als Jugendwart, Sebastian Lenz als Schriftführer, Stefan Netzband und Anette Weiße als Beisitzer. Anschließend forderte der alte und neue Vorsitzende Meier die Mitglieder auf, Vorschläge für das Vereinsjubiläum 2011 zu machen. Die SV Eintracht Späningen wird im kommenden Jahr 80 Jahre alt. Das Jubiläum soll zusammen mit der Feuerwehr, die 120 Jahre alt wird, begangen werden. Geplant ist ein dreitägiges Fest. Der genaue Termin stünde noch nicht fest, so Meier.