Stendal ( rab / nk ). Zu zwei Gartenlaubenbränden rückte die Freiwillige Feuerwehr Stendal am Wochenende aus. Am Sonnabend gegen 4 Uhr morgens brannte es nahe des Uchtewegs. Die Laube war allerdings nicht mehr zu retten. Ebensowenig wie die, die in der Eisenbahnstraße am Sonntagmorgen gegen 4. 15 Uhr in Flammen stand.

Zu Hilfe kamen die Einsatzkräfte hier allerdings einer Schar Hühner, die in einem benachbarten Gebäude untergebracht waren und wegen des Feuers ausgebüxt waren. Mit Hilfe von Leitern, Decken und gutem Zureden trieben sie das Federvieh wieder in den Stall.

Die Polizei Stendal wird in beiden Fällen wegen Brandstiftung ermitteln.

Um Mithilfe bittet die Polizei derweil in einem Fall von Sachbeschädigung. In der Nacht zum 24. Februar wurde auf dem Parkplatz vor dem Elfgeschosser in der Carl-Hagenbeck-Straße ein silberfarbener Skoda Oktavia von bisherUnbekanntenmitschwarzer Farbe übergossen. Da dies nicht zum ersten Mal geschah, hat die Familie für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Stendal unter der Telefonnummer ( 0 39 31 ) 68 52 92 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.