Stendal ( ro ). Mit den neuen Eingemeindungen gewinnt die Stadt Stendal eine Partnerstadt dazu. Neben Lemgo, Svitavy, Pulawy und Grenoble wird künftig auch das kleine Montbenoi in Frankreich mit der Hansestadt verbunden sein. Die französischen Partner werden von Vinzelberg mit nach Stendal gebracht. Die Gemeinde, die demnächst in den Stendaler Schoß kommt, unterhält seit 2004 eine Partnerschaft mit Montbenoi.

Die Partnerschaftsgesellschaft der Stadt Stendal will ihre Arbeit auf die neue Situation ausrichten. Auf ihrer Mitgliederversammlung am Dienstagabend im Stendaler Hotel " Schwarzen Adler " nahm sie sich vor, mit Vinzelbergs Bürgermeister Werner Stahlberg Kontakt aufzunehmen. Zudem will der vierköpfige Vorstand unter Vorsitz von Steffen Tank, der für die nächsten drei Jahre in Gänze wiedergewählt wurde, künftig auch in anderen neuen Ortsteilen aktiv werden, um Mitstreiter für die Partnerschaftsarbeit zu gewinnen. Derzeit hat der Verein 30 Mitglieder.

Die Mitgliederversammlung der Partnerschaftsgesellschaft fand auf den Tag genau 20 Jahre nach ihrer Gründung statt. " Es gab eine Zeit, da hing ihre Existenz am seidenen Faden ", erinnerte Dieter Hirrich an Höhen und Tiefen. Unter seinem Vorsitz wurde der Verein 1996 wiederbelebt, nachdem er 1992 seine Aktivitäten eingestellt hatte. Einer der Gründe : Der damalige Bürgermeister Hartmut Gebhardt ( CDU ) hatte die Beziehungen zum SPDregierten Lemgo nahezu einschlafen lassen. Aufgelöst hatte sich die Partnerschaftsgesellschaft jedoch nicht.