Salzwedel ( ap ). Tolle Stimmung gestern in der Salzwedeler Schwimmhalle : Zum zweiten Mal hatte die hiesige Schule unterm Regenbogen zu einem Schwimmfest für geistigbehinderte Schüler eingeladen.

Zur Premiere im Vorjahr kamen Vertreter von vier Förderschulen. Diesmal waren es sechs teilnehmende Einrichtungen : die Schule für Geistigbehinderte Erxleben, die Helen-Keller-Förderschule Stendal, die Johanne-Nathusius-Schule Haldensleben, die Schule unterm Regenbogen Salzwedel sowie erstmals die Karl-Friedrich-Wander-Förderschule Gardelegen und die Förderschule Am Lindenweg Havelberg. Die Schüler maßen ihr Können im Brustschwimmen, im Freistil, im Tauchen und in der Staffel. Hans Kubelka und Julia Henning, beide Sportlehrer an der Salzwedeler Schule unterm Regenbogen, wachten über den Ablauf.

Angefeuert wurde jeder Teilnehmer, auch wenn er den letzten Platz belegte. " Es ist eine tolle Stimmung hier. Und man kann auch mal andere Leute kennen lernen ", freute sich Dominique Huber aus Tangermünde, der die Schule in Havelberg besucht.

In der Gesamtwertung ging es knapp zu : Die Stendaler, die im Vorjahr den Wanderpokal gewonnen hatten, mussten diesen an die Erxlebener weiterreichen, die einen Punkt mehr erkämpften.