Stendal ( ro ). Runter vom Sofa und raus an die Luft – dazu wollen die Stadt Stendal und die AOK am 21. August möglichst viele Stendaler bewegen. Wie bereits kurz gemeldet, bereiten sie den 1. Stendaler Sport- und Vereinstag vor. An und in der Sporthalle am Haferbreiter Weg soll großen und kleinen Besuchern von 11 bis 17 Uhr ein erlebnisreicher Tag mit viel Bewegung und Spaß an der frischen Luft geboten werden.

Kleine Wettkämpfe, Mitmach-Aktionen für Leute jeden Alters und eine Menge Spiel- und Spaßangebote für Kinder sollen an jenem Sonnabend zu einem Familienausflug an den Haferbreiter Weg verführen. Als besonderen Magneten stellen sich die Organisatoren die Präsentation von Sportvereinen vor. Sie sollen die Möglichkeit erhalten, ihren Freizeitsport mit kleinen Showprogrammen vorzustellen und so ganz nebenbei auch um Nachwuchs zu werben.

" Stendal ist eine Sportstadt ", behauptete Oberbürgermeister Klaus Schmotz bei der Vorstellung des Programms für den 1. Sport- und Vereinstag. Er belegte das unter anderem mit der Zahl von 74 Sportvereinen in der Hansestadt, in denen fast 8000 Menschen organisiert seien. 2000 davon seien Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Darüber hinaus würden Tausende andere Bürger der Stadt Sport treiben, durch den Stadtforst joggen oder im AltOa schwimmen, ohne einem Verein anzugehören. Schmotz verwies auf die zahlreichen Sportstätten, die die Stadt den Vereinen kostenlos zur Verfügung stelle. " Das ist nicht überall in Deutschland so ", sagte er.

Viele Veranstaltungen organisiere die Stadt in eigener Regie. Dazu gehörten die Kleine Friedensfahrt, das Fußballbehördenturnier sowie Stadtmeisterschaften in Tennis, Schach und anderen Sportarten. Ein Höhepunkt sei die alljährliche Sportlerehrung.

Angebote für die ganze Familie:

• Musik und Tanz

• Präsentation der Vereine draußen und in der Halle

• Mitmach-Aktionen für jedermann

• kleine sportliche Wettkämpfe

• Kinderaktionen

• Hüpfburg

• Kinderschminken

• AOK-Fitness-Bar