Stendal ( kw ). Das Olympia-Fieber ist ausgebrochen. Während im kanadischen Vancouver die Athleten um Goldmedaillen rodeln, rechnen die Teilnehmer der Landes-Mathematik-Olympiade, bis ihnen die Köpfe rauchen. Gleich fünf zahlenbegeisterte Hildebrand-Gymnasiasten, so viele wie noch nie, haben es geschafft. Nach erfolgreicher Teilnahme an den Kreismeisterschaften im vergangenen November sind sie zu den Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende an der Magdeburger Universität geladen. An zwei Tagen werden Laura Roever aus der siebten Klasse, Gideon Goetze und Alexander Becker aus der achten Klasse und Michel Waschelowski aus der elften Klasse jeweils einen vierstündigen Rechenmarathon absolvieren. Die Fünftklässlerin Antonia Lembke wird nur eine Klausur schreiben.

" Aufgeregt bin ich nicht ", sagt Michel Waschelowski. Und auch bei den anderen herrscht Gelassenheit und Routine. Laura hat schon im vergangenen Jahr an den Landesmeisterschaften teilgenommen, Antonia bestreitet nebenbei den Wettbewerb " Schüler experimentieren ", und Alexander und Gideon rechnen in ihrer Freizeit Aufgaben auf Universitätsniveau.