Vinzelberg ( dsc ). Die Weihnachtsbäume der Vinzelberger entsorgten am Freitagabend die Feuerwehrkameraden und Mitlieder des Fördervereins der Feuerwehr. Am frühen Abend entzündeten sie das Feuer. Eine Woche zuvor sammelten sie die von den Einwohnern am Straßenrand abgelegten Bäume ein. " Zwei große Traktoranhänger voll Bäume kamen zusammen ", berichtete Fördervereinsvorsitzender Ingo Günther. Damit war die Resonanz auf die traditionelle Veranstaltung ähnlich wie in den Vorjahren. Die Vinzelberger nutzen das Angebot, auf diese gesellige Art und Weise ihren ausgedienten Weihnachtsschmuck entsorgen zu lassen gern.

Der Förderverein versorgte seine Gäste mit Glühwein und weiteren Getränken, sowie mit Bratwurst, Bouletten, Bockwurst und Knacker. Rund um den Grill loderten kleine Feuer in Feuerkörben. Die Gäste nutzten diese, um sich aufzuwärmen. In kleinen Grüppchen versammelten sie sich um die Feuerstelle und unterhielten sich angeregt. Alt und Jung nutzten die Veranstaltung gern, um sich in geselliger Runde zu treffen.

Aus terminlichen Gründen fand dieses Jahr das Weihnachtsbaumverbrennen an einem Freitag statt. Bisher war Sonnabend Veranstaltungstag. " Bei der Bevölkerung wurde auch dieser Wochentag gut angenommen ", wertete Günther aus.