Stendal ( ro ). Im Frühjahr und Herbst steht er unter Wasser, im Sommer stinkt er nach Urin und im Winter ist er vereist. Der Stadttunnel am Stendaler Hauptbahnhof, der den Bahnhofsvorplatz mit Röxe verbindet, ist zu jeder Jahreszeit ein Ärgernis. Jetzt also Eis im Tunnel.

" Der Tunnel ist in diesen Tagen stark vereist und für die vielen Pendler, die ihn jeden Tag benutzen müssen, nur unter Gefahren begehbar ", schildert Volksstimme-Leser Bernd Panknin aus Röxe den winterlichen Zustand der Unterführung. Da müsse doch die Stadt für Abhilfe sorgen.

In der Tat ist die Stadt Stendal für Sauberkeit und Winterdienst im Stadttunnel zuständig. " Unsere Mitarbeiter haben ihn regelmäßig im Blick und haben sich die Situation heute noch einmal angesehen ", sagte Stadtsprecherin Sybille Stegemann gestern, nachdem die Volksstimme ihr die Leserkritik übermittelt hatte. Die zuständigen Mitarbeiter hätten nun festgestellt, dass der Tunnel auf zwei Metern Breite trocken und begehbar ist, so dass nicht eingegriffen werden müsse. Lediglich die Rinnen am rechten und linken Rand seien voll Eis, weil dort Grundwasser austritt.

Da heißt es wohl warten, bis Bahn und Stadt endlich ihre seit Jahren überfälligen Sanierungspläne verwirklichen.