Spannung pur herrschte am Sonnabendvormittag in der Sporthalle an der Schillerstraße. Bei der Endrunde der Hallen-Kreismeisterschaft der C-Junioren im Fußball, entschied nur das Torverhältnis über den ersten Platz.

Stendal. Das Glück hatte diesmal die Mannschaft vom TuS Schwarz-Weiß Bismark gepachtet und gewann vor den beiden Vertretungen vom 1. FC Lok Stendal die Kreismeisterschaft.

Damit vertritt das Team um Trainer Ronald Ahrendt die Ostaltmark bei den Landesmeisterschaften am 24. Januar in Burg.

Gleich im ersten Spiel traten die Lok-Mannschaften gegeneinander an. Die Erste setzte sich nach großem Kampf mit 2 : 0 Toren durch. In der Partie des Tages spielte ein weiterer Favorit um den Titel. Die Bismarker gewannen gegen ein stark auftrumpfendes Team von Weiß-Blau Stendal knapp 3 : 2.

In den folgenden Spielen gaben sich sowohl die Lok-Kicker als auch die Bismarker keine Blöße, spielten sogar beide jeweils Unentschieden und verfügten somit über das gleiche Punktverhältnis, bevor sie aufeinander trafen.

Im entscheidenden Spiel musste die Mannschaft um Trainer Ralf Troeger einen Sieg gegen TuS einfahren, um ganz sicher zu sein. In einem von Taktik geprägten Spiel, hielt Lok-Keeper John Ziesmann glänzend und brachte die TuSAngreifer zur Verzweiflung. Auf der anderen Seite scheiterte Steven Kroschel aussichtsreich, als er völlig frei den Ball neben den Kasten setzte. Am Ende blieb es beim 0 : 0. Somit mussten die Rolandstädter hoffen, dass die Bismarker nicht zu hoch in ihrem letzten Spiel gegen den FSV Havelberg gewinnen würden.

Es kam aber anders : Nach anfänglicher Nervosität brachte Bismarks Carl-Mauritz Langels sein Team 1 : 0 in Führung. Kevin Ahrendt und Alexander Mayer legten schnell zum 3 : 0 nach. Dieser Spielstand reichte aber noch nicht, um die Hölzchen-Kicker vom Thron zu stoßen. Richard Timm erhöhte nach einem klugen Pass auf 4 : 0. Es blieb weiter spannend. Ein Tor musste noch her, um sich den Kreismeister-Titel zu sichern. In den letzten Sekunden der Partie war es Kevin Ahrendt, der nicht nur seinen Trainer, sondern auch sein Team am Ende jubeln ließ.

Auf Grund der mehr geschossenen Treffer des Ahrendt-Teams sicherte sich Bismark den Titel.

Ergebnisse

Lok Stendal I - Lok SDL II 2 : 0 WB Stendal - Bismark 2 : 3 Havelberg - Wahrburg 1 : 2 Lok SDL I - WB Stendal 4 : 1 Lok SDL II - Havelberg 2 : 2 Bismark - Wahrburg 1 : 1 Lok SDL I - Havelberg 1 : 1 WB Stendal - Lok SDL II 0 : 1 Lok SDL I - Wahrburg 2 : 0 Bismark - Lok SDL II 3 : 2 WB Stendal - Havelberg 3 : 1 Lok SDL II - Wahrburg 3 : 2 Bismark - Lok SDL I 0 : 0 WB Stendal - Wahrburg 2 : 0 Bismark - Havelberg 5 : 0

Endstand

1. TuS Bismark 12 : 5 11 2. LoK Stendal I 9 : 2 11 3. Lok Stendal II 8 : 9 7 4. WB Stendal 9 : 9 6 5. TuS Wahrburg 6 : 9 4 6. FSV Havelberg 5 : 13 2

TuS Bismark : Paul Morgenrodt, Jonas Gagelmann, Kevin Ahrendt, Richard Timm, Alexander Mayer, Dusti Dähre, Carl-Mauritz Langels. 1. FC Lok Stendal I : John Ziesmann, Steven Kroschel, Marcus Nowak, Robin Kroschel, Niclas Buschke, Clemens-Paul Berlin, Niels Troeger. 1. FC Lok Stendal II : Philipp Gebert, Richard Liebisch, Christian Seidl, Johannes Mahrhold, Ricardo Peters, Kevin Beckmann, Michael Soliga.