Tangerhütte ( bsh ). " Über Sieben Brücken " heißt das erste Ostrock-Musical vom " Hansebund-Stendal mit Unterstützung der " Kunstplatte Stendal " und des Stendaler Fernsehens – " Offener Kanal ", das am 14. März ab 16 Uhr im Tangerhütter Kulturhaus zu erleben sein wird. Jede Zeit hat ihre Musik und die heutige Zeit habe das Musical, so die Veranstalter. " Über sieben Brücken verspricht ultimativen Musicalgenuss mit vielen beliebten Hits aus dem Osten rund um eine Liebesgeschichte aus dem Jahr 1989, dem Jahr des Mauerfalls.

Der Zuschauer wird in eine sinnliche und pulsierende Geschichte entführt, die das Leben nicht besser hätte schreiben können und die eigentlich jeden an den ersten Tanz, den ersten Kuss, die erste Liebe erinnert. Tolle Lieder, Sonne, Schmetterlinge im Bauch und jede Menge Erinnerungen mischen sich zu einem Cocktail der Rhythmen und Gefühle. " In welcher Stimmung Sie auch immer das Musical erleben – Sie verlassen das Theater nach drei Stunden mit bester Laune, und einem Rhythmus im Blut, den Sie so schnell nicht wieder loswerden ", versprechen die Veranstalter. Ein verrücktes Buch von Wolfgang Liebisch ( musikalische Leitung ) und unter der Regie von Dirk Soukup ( Hauptdarsteller – Micha aus Westberlin ), nimmt das Publikum mit in das Jahr 1989. Noch machen Fluchthelfer ihr " großes Geld " nach dem Motto : " Die Deutsche Mark in Ihrem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf ". Davon tief beseelt waren sicher auch Nicole ( Judith Zürcher ), die weibliche Hauptrolle in " Über sieben Brücken " und der Musiker Tommy ( Holger Götzky ), ihr Freund.

Geldgierig zocken Micha und Peter ( Torsten Ladwig ), der Fluchthelfer aus Sachsen, die beiden ab und riskieren einen tiefen Blick in die Abgründe von Ost-West Problemen. Heißer Sommer, überfüllte Ostseestrände, " Ossis " flüchten in Massen über Ungarn in den Westen. Die Mauer fällt. Und plötzlich ist alles erlaubt, Tabus purzeln reihenweise – alles scheint grenzenlos machbar zu sein.

In diesem Musical ( Choreografie : Jennifer Herzog ) darf das Publikum eintauchen in den Klangzauber großartiger Melodien, es wird eine packende wie humorvolle Geschichte erzählt mit allen Mitteln, die das Theater so aufregend und faszinierend macht. Die Atmosphäre der Wendezeit wird optisch und musikalisch opulent umgesetzt und live besungen. Insgesamt sorgen mehr als 20 Mitwirkende für eine Sternstunde des Musicals aus der und für die Region.

Karten gibt es ab sofort im Kulturhaus Tangerhütte immer donnerstags von 9 bis 17 Uhr oder unter den Nummern ( 039 35 ) 282 36, ( 039 35 ) 95 97 70 oder ( 039 31 ) 21 30 77.