Stendal. Auch in diesem Schuljahr dürfen Mädchen und Jungen wieder im Unterricht die Volksstimme lesen : SchmaZ ( Schüler machen Zeitung ) geht wieder los, eine Aktion der Voksstimme und des Kultusministeriums. 16 Schulen aus dem nördlichen Sachsen-Anhalt beteiligen sich an der ersten SchmaZ-Phase, die am 16. November begonnen hat. Vier Wochen lang erhalten nun 499 Schüler aus 13 Klassen täglich die Volksstimme auf ihre Schulbank.

Darunter auch die Klassen 9 b und 9 c des Winckelmann-Gymnasiums. Lehrerin Ilona Himmstedt arbeitet im Sozialkundeunterricht mit der Volksstimme und bringt so ihren Schülern Politik und das aktuelle Geschehen in der Welt etwas näher. Sie analysieren Karikaturen, nehmen die Politik der neuen Regierung unter die Lupe. " Die Grundlagen, wie eine Zeitung aufgebaut ist, haben die Schüler im vergangenen Jahr bei SchmaZ gelernt ", sagt Himmstedt. Nun konzentriere sich ihre Arbeit darauf, die Zeitung für Themenrecherchen zu nutzen. " Das Ziel ist es, einen eigenen Artikel zu schreiben oder aber die Artikel für Recherchen zu nutzen und das in einer Hausarbeit umzusetzen. "

Bis zum 11. Dezember erhalten die Neuntklässler noch täglich die Volksstimme, am Wochenende auf Wunsch auch nach Hause. Worüber sie schreiben wollen, das wissen einige schon ganz genau : Die aktuelle Diskussion um eine Schulreform oder Musicals nennen Schülerinnen der Klasse 9 b als Beispiele. Die Polizei, den eigenen Boxverein oder die Musikschule nannten Schüler der Klasse 9 c als mögliche Themen.

Informationen rund um SchmaZ gibt es bei Frau Kühne unter Telefon ( 03 91 ) 5 99 94 14 oder im Internet.

www. schmaz. de