Stendal ( ro ). Während im südlichen Teil schweres Gerät den Unterbau einbringt und verdichtet, ist im Nordteil der Hallstraße präzise Handarbeit gefragt. Stein für Stein, Meter für Meter arbeiten sich die Männer vom Bau voran. Nachdem hier die Bürgersteige fertig sind, wächst das Natursteinpflaster der Fahrbahn Tag für Tag. Nicht mehr lange und der altstädtische Straßenzug ist bis zur Theatereinfahrt samt neuen Straßenlampen komplett.

" Sobald es soweit ist, wird der Abschnitt zwischen Poststraße und Theaterzufahrt für den Verkehr freigegeben – zunächst aber nur für Liefer- und Rettungsfahrzeuge und für das Theater ", heißt es auf Anfrage der Volksstimme aus dem Tiefbauamt. Größerer Verkehr soll vorerst noch aus der Straße herausgehalten werden.

Laut Tiefbauamt liegen die Arbeiter im Zeitplan. Ob das so bleibt, hänge von der Witterungslage ab. Ziel sei nach wie vor die Fertigstellung der Straße bis zur Karlstraße Ende Januar / Anfang Februar nächsten Jahres. Die Neugestaltung des in der zweiten Septemberwoche begonnenen, 340 Meter langen Straßenabschnitts lässt sich die Stadt 570 000 Euro kosten. Im nächsten Jahr geht es in Richtung Süden weiter.