Der Stendaler Carnevalsverein ( SCV ) hat sich einen gravierenden Wandel verordnet : weg vom klassischen Sitzungszeremoniell, hin zum Partyprogramm, das auch ein jüngeres Publikum ansprechen soll. Was dabei herausgekommen ist, präsentiert der SCV auf einer " Crazy Dance Party " am 30. Januar im Schwarzen Adler.

Stendal. Die knallroten Prunkuniformen werden nicht gleich eingemottet. Der SCV bleibt ein Karnevalsverein, auch wenn er sich vom klassischen närrischen Programm mit Helau und Narrhalla-Marsch verabschiedet. " Das kommt beim jungen Publikum nicht mehr so an ", begründet Präsident Uwe Trapp den begonnenen Formatwandel des SCV. " Wir wollen ein neues Publikum erschließen ", formuliert sein Vize Frank Stiller, " und das alte nicht verlieren ", ergänzt Trapp.

Wie das künftig aussehen soll, das zeigt der SCV erstmalig am Sonnabend, 30. Januar, im Festsaal des Hotels " Schwarzer Adler " in Stendal. Ab 20 Uhr steigt dort eine Veranstaltung, die der Verein Crazy Dance Party genannt hat. In Anlehnung an andere Ü-30-Partys soll es vor allem um Tanz und Spaß gehen. Die Discjockeys Ritchy und Hubsy werden einen Großteil des Abends bestreiten, durchsetzt mit Nummern der Karnevalisten, die Trapp und Stiller aber noch nicht genauer beschreiben wollen – es sollen Überraschungseinlagen sein. Auf jeden Fall werde keine Funkengarde, sondern eine Showtanzgruppe dabei sein.

Die Hingucker und Hinhörer des Abends werden zwei junge Männer aus Plauen im Vogtland sein, die Thomas Anders und Dieter Bohlen in jungen Jahren verblüffend ähnlich sehen. Aus dieser Ähnlichkeit schlagen André Brand und Michael Beurich seit Jahren Kapital. Mit ihrer Doubleshow " Modern Talking reloaded " haben sie – nach einem ersten Auftritt im Jahr 1999 in Berlin vor 500 Zuschauern – inzwischen Hunderttausende in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz und in Spanien begeistert. Ihren bisher größten Liveauftritt hatten die beiden im September 2002 im Münchner Olympiapark vor 35 000 Zuschauern. Sie waren in Fernsehsendungen wie TVtotal, der Harald-Schmidt-Show oder bei " Hier ab vier " im MDR präsent.

In ihrer Show verarbeiten André und Michael stets die neuesten ( Schand- ) Taten von Dieter und Thomas auf unterhaltsame Art und präsentieren dazu die bekanntesten Titel des legendären Duos.

Der Kartenvorverkauf für die Crazy Dance Party im Schwarzen Adler hat bereits begonnen, Telefon ( 0 39 31 ) 41 84 0. " Wer im Vorverkauf vier Karten nimmt, muss nur drei bezahlen ", macht Uwe Trapp Appetit. Sie gelten auch für die anschließende Joker-Party im Haus, in der man die Nacht zum Tage machen kann. Faschingsmäßig verkleiden muss man sich nicht, aber wer kostümiert kommt, erhält ein Begrüßungsgetränk gratis.

Ein gänzlich anderes Genre lebt mit zwei Abenden wieder auf, die der SCV zusammen mit dem Ensemble Vier Jahreszeiten Ende Februar in der Katharinenkirche präsentiert : die unsterblichen Couplets des aus Gardelegen stammenden Otto Reutter, des bekanntesten Salonhumoristen aus der Zeit zwischen der Wende zum 20. Jahrhundert und den 20 er Jahren. Der Berliner Hellmut Gaber nimmt den im nächsten Jahr anstehenden 140. Geburtstag Reutters zum Anlass, um dessen Leben zu spielen und zu erzählen – und natürlich zu singen. Berühmte Couplets wie " Der Überzieher ", " Der gewissenhafte Maurer " oder " Nehm ‘ n Sie ‘ nen Alten " dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Die beiden Otto-Reutter-Abende finden am 27. und 28. Februar um 19 beziehungsweise 17 Uhr statt.