Stendal. Am 10. Dezember wird es eine von der Kreisverwaltung organisierte Informationsveranstaltung zur Thematik des eventuellen Baus eines Steinkohlekraftwerks bei Arneburg geben. Das kündigte der zweite Beigeordnete des Landrats, Carsten Wulfänger, am Mittwoch während der Sitzung des Sozialausschusses an. Gedacht sei sie als gemeinsame Sitzung des Wirtschaftsförderungs- und des Bauausschusses, ergänzte Ausschussmitglied Wolfgang Kühnel ( CDU ).

Aus dem Mund von Landrat Jörg Hellmuth klang das in der Vorwoche, als er eine solche, ursprünglich für den 2. Dezember geplante Informationsveranstaltung vorschlug, noch etwas anders. Sie richte sich vorrangig an die Mitglieder des Bau-, des Wirtschaftsförderungs- und des Umweltausschusses. " Nachrichtlich " sollten jedoch alle Mitglieder des Kreistags dazu eingeladen sein.

Wie auch immer : Den Sozialausschuss brachte der nun auf den 10. Dezember verschobene Termin ein wenig ins Schwimmen. Dessen nächste Sitzung wird am 9. Dezember stattfinden und die letzte in diesem Jahr sein. An diesem Tag wollten sich die Ausschussmitglieder in Sachen Kraftwerk positionieren. Bedarf, darüber zu diskutieren, sahen sie während der Sitzung am Mittwoch nicht mehr.

Bekanntlich waren sie die Ersten, die sich gemeinsam mit den Schulausschussmitgliedern des Themas in einer eigenen Informationsveranstaltung annahmen. Am 14. Oktober fand sie im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung statt. Zwei Ärzte und ein Umwelttoxikologe beleuchteten die Kraftwerksbaupläne ( die Volksstimme berichtete ).

Nun sollte, so Ausschussvorsitzende Dr. Helga Paschke ( Die Linke ), auch die nächste große Informationsveranstaltung abgewartet werden, bevor der Sozialausschuss endgültig in Sachen Kraftwerk Stellung bezieht.

Das Verschieben der zweiten großen Info-Runde auf den 10. Dezember – ein dazu eingeladener Referent aus dem Bundesumweltministerium

kann nur zu diesem Termin kommen – lässt den Sozialausschuss mit seiner Stellungnahme bis nach dem 10. Dezember warten. In der Januarsitzung will er sich zum Steinkohlekraftwerk Arneburg positionieren.