Stendal ( ri ). Am morgigen Dienstag, 1. Dezember, wird sich Inés Brock um 16. 15 Uhr im Audimax der Hochschule, Osterburger Straße 25, in ihrem Vortrag " Ich kann was, was du nicht siehst !" mit dem Thema " Resilienzkonzept und Defizitorientierung – Die Paradoxie der Ressourcenorientierung " auseinandersetzen. Mit Resilienz ist das Gedeihen trotz widriger Umstände gemeint. In ihrem Vortrag arbeitet die Kinder- und Jugendpsychotherapeutin und Erziehungswissenschaftlerin den Widerspruch heraus, dass in der pädagogischen, sozialpädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Kindern und Familien zwar einerseits Einigkeit darüber besteht, dass man auf die Ressourcen schauen soll, also sich an dem orientieren soll, was gut läuft und noch in Takt ist, anderseits aber in der Praxis – wenn auch aus guten Gründen – der Blick oft auf die Mängel, gelenkt wird. In diesem Spannungsfeld wirft die Referentin Fragen auf. Alle Interessierten, besonders Eltern und Fachkräfte, sind willkommen.