Geschafft ! Nach mehren Monaten ist die Röxer Straße wieder frei. Die Bauarbeiten sind abgeschlossen. Vorerst jedenfalls. Denn im kommenden Jahr geht es weiter. Dann wird das letzte Stück zwischen dem Kreisel an der Erich-Weinert-Straße und dem jetzt sanierten Abschnitt auf Vordermann gebracht.

Stendal. Der beißende Geruch des Fahrbahnbelags liegt noch in der Luft, als die Röxer Straße gestern Mittag auch für den Autoverkehr freigegeben wird. Seit Ende Mai war die Hauptstraße im Süden Stendals, die die Stadtteile Bahnhofsvorstadt und Stadtsee miteinander verbindet, dicht. Im vergangenen Jahr war die Strecke bereits für mehrere Monate gesperrt, weil der Kreisverkehr an der Erich-Weinert-Straße neu gebaut wurde.

930 000 Euro für den

Bau im Jahr 2009

Dieses Jahr nun also rund 375 Meter zwischen der Kreuzung Röxer Straße / Goethestraße bis zur Hausnummer 32. Der Ausbau bedeutet nicht allein eine schmucke neue Asphaltschicht für die Fahrbahn und frisches Pflaster für die Wege. Vielmehr wurden auch neue Hausanschlüsse, ein neuer Regenwasser- und ein neuer Abwasserkanal angelegt. Erneuert wurde auch die Gasleitung, es wurden Schaltschränke versetzt, 1-kV- und 15-kV-Kabel verlegt. Zwölf neue Straßenlaternen sind aufgestellt worden. Noch nicht fertig sind die Grünanlagen, die sind im November an der Reihe mit 26 Säulenebereschen, buchsbaumblättrigen Berberitzen und Rasen. Der Bau an der Röxer Straße hat insgesamt 930 000 Euro gekostet.

Ähnlich wie in diesem Jahr soll im kommenden der Rest der Hauptstraße modernisiert werden : Auch hier sollen Trinkwasser-, Abwasser-, Regenwasserund Elektroleitungen gelegt, an mehrerem Stellen die Gasleitungen repariert werden.

Der Straßenausbau umfasst in diesem Abschnitt die Fahrbahn, einschließlich Gosse, eine Breite von 7, 2 Metern, beidseitig Rad- und Gehwege, Parkplätze, Beleuchtung und Begrünung.

Bis Montag B-Busse

noch durch Wahrburg

Darüber hinaus wird der Regenwasserkanal in der Schützenstraße und in Höhe des SWG-Blockes bis zum Stadtsee neu angelegt. Die Planer gehen derzeit von einem halben Jahr Bauzeit aus, wobei nach Bestätigung des Haushalts rund 680 000 Euro für die Röxer Straße und etwa 220 000 Euro für den Regenkanal in der Schützenstraße ausgegeben werden sollen.

Auch wenn die Straße jetzt wieder frei ist – die Busse der Stadtbuslinie B fahren erst ab kommenden Montag wieder auf der angestammten Route. Betriebsleiter Gerald Scheer erklärt auf Nachfrage der Volksstimme : " Bis dahin sind noch ein paar Restarbeiten geplant, für die beispielsweise auch ein Kran im Einsatz sein könnte. "

Damit die Baufahrzeuge und die großen Busse nicht miteinander ins Gehege kommen, fahren die Linienbusse also noch die Umleitung durch Wahrburg.

Wenn diese am Montag aufgehoben ist, ist Wahrburg übrigens wieder wie vor Beginn der Arbeiten an der Röxer Straße per Rufbus zu erreichen.