Stendal. Gegründet am 13. Oktober 1919, geht es der Städtischen Volkshochschule ( VHS ) in ihrem 90. Jahr des Bestehens blendend. Wie es sich für ein Geburtstagskind gehört, feierte die Einrichtung ihren runden Ehrentag mit all jenen, die an ihrer Entwicklung, in der Gegenwart und wohl auch in ihrer Zukunft Anteil an diesem Erfolg haben.

Beispielsweise begrüßte Schulleiterin Johanna Sannemann unter den Gästen in der Katharinenkiche Herbert Stuhl, der die Volkshochschule ab 1962 zwanzig Jahre lang leitete. Auch Sannemanns Vorgänger, Klaus Sauer, war zugegen und lauschte erfreut dem kurzen geschichtlichen Rückblick auf 90 Jahre Volkshochschule in Stendal, den Sannemann gab.

Sybille Stegemann las ein Grußwort von Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Volkshochschulverbandes vor, die die überdurchschnittliche Weiterbildungsquote der VHS hervorhob und lobte.

Der letzte Programmpunkt galt den Teilnehmern, Förderern und Dozenten, die die Stendaler Volkshochschule in der täglichen Arbeit unterstützen und so auch zu deren Erfolg beitragen. Joanna Sannemann sagte viele Frauen und Männern mit einer Rose im Rahmen der Festveranstaltung Danke, zum Beispiel dem Echo-Chor oder dem Senioren-Englischkurs. Sichtlich freute sich über die Geste auch Edith Müller, die mit 94 Jahren die derzeit älteste Kursteilnehmerin an der Volkshochschule ist.