Der TuS Schwarz-Weiß Bismark hat seinen derzeitigen Aufwärtstrend weiter fortgesetzt. Nachdem es zuletzt in der Landesliga gut lief, erreichte die Grempler-Elf nun auch im Landespokal die dritte Runde. Gegen den Naumburger SV setzten sich die Bismarker mit 2 : 1 ( 1 : 1 / 1 : 1 ) nach Verlängerung durch.

Bismark. Ein besonders schönes Fußballspiel war es allerdings nicht, aber danach wird ab morgen keiner mehr fragen, denn unterm Strich zählt nur das Ergebnis. Und das spricht für den TuS Bismark, der sich den Sieg schwer erkämpft und redlich verdient hat.

Nach einer kurzen Abtastphase tauchten die Platzherren in der zehnten Minute das erste Mal vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Und wie. TuS-Stürmer Andy Borchert schloss eine schöne Kombination über Kujat, Feibig und Bartsch mustergültig ab und brachte seine Farben mit 1 : 0 in Führung. Doch die Gäste, die in der Verbandsliga aktiv sind, hatten die passende Antwort parat. Nach einem Eckball war Albert Reinicke per Kopf zur Stelle und glich zum 1 : 1 aus ( 17. ). Nur kurze Zeit später hatte Borchert den zweiten TuS-Treffer auf dem Schlappen, verzog aber knapp ( 24. ). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, so dass keine nennenswerten Chancen zu notieren waren.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Siegtreffer und die Bismarker verließen sich aufs Kontern. Und so einer hätte eigentlich die Entscheidung bringen müssen. In der 87. Minute tauchte Thomas Roggenthin völlig frei vor dem Gäste-Keeper auf, übersah den besser postierten Borchert und hatte im Abschluss seine Nerven nicht im Griff. Verlängerung. Hier sorgten die Platzherren schnell für die Vorentscheidung, denn Borchert, von Steffen Rogge gut bedient, traf zum 2 : 1. Der Rest war Bismarker Kampf.

TuS Schwarz-Weiß Bismark : Strauer - Kaufmann, Roggenthin, Klose, Kujat, Rämke ( 116. Neumann ), Feibig, Borchert, Nowak, Metzger, Bartsch ( 60. Rogge ).

Naumburger SV : Leger - Schütze, O. Eschrich, Salbach, Proschwitz, Dornau, Klang ( 108. Radig ), M. Reinicke, Stößert ( 59. Pastuschek ), A. Reinicke ( 77. M. Eschrich ), Schneider.

Torfolge : 1 : 0 Andy Borchert ( 10. ), 1 : 1 Albert Reinicke ( 17. ), 2 : 1 Andy Borchert ( 92. ).

SR : Peter Bree ( Ummendorf ).

Vorkommnisse : Der Naumburger Oliver Eschrich sah in der 102. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte.