Stendal ( ro ). An die 30 Jahre alt und für den Schulsport überflüssig, hat die Turnhalle an der Erich-Weinert-Straße in Stadtsee doch noch längst nicht ausgedient. Eigentlich für den Abriss vorgesehen, wird sie nun saniert und umgebaut – als Trainings- und Wettkampfstätte für den Vereinssport.

Die ursprünglich kalkulierten Kosten von 400 000 Euro musste die Stadt als Bauherr inzwischen auf eine halbe Million hochschrauben. Ein Grund für die Verteuerung : Die Bauleistungen sind in Folge der milliardenschweren Konjunkturpakete nicht mehr so billig wie noch im vergangenen Jahr zu haben. Die Halle, die innen und außen völlig erneuert wird, soll auf den technisch modernsten Stand energetischer Sparsamkeit gebracht werden. Dazu gehören unter anderem ein neues Heizsystem mit Deckenstrahlern und eine hochwirksame Wärmedämmung.

Mehrere Ausschüsse haben inzwischen dem Verwaltungsvorschlag zugestimmt, die 100 000 Euro Mehrkosten mit nicht benötigten Mitteln bei der Instandsetzung der Kita " Märchenland " zu decken. Das Turnhallenprojekt wird zu zwei Dritteln von Bund und Land gefördert.