Stendal ( kpo ). " Den Wölfen hat die Fütterung mit den leckeren Hühnchenhappen sichtlich gefallen. Wart ihr mit dieser Veranstaltung auch zufrieden ?" Diese Frage stellte Tiergartenleiterin Anne-Katrin Schulze gestern an die zahlreichen Kinder und Erwachsenen, die am Nachmittag der Wolfsfütterung zusahen. Sie erntete ein lautes " Ja !".

Bevor die Besuchergruppe an das Gehege trat und die fünf Wölfe die Stimme der Leiterin vernahmen, liefen die Tiere schon erwartungsvoll im Gehege umher. Während die Tiere gekonnt die übers Gitter geworfenen Futterhappen auffingen, was von den Kindern mit Beifall bedacht wurde, erfuhren die Gäste von der Leiterin viel Interessantes. Zum Beispiel Spezialbegriffe wie Rute, Fang oder Rudel wurden ihnen erläutert, auch, dass man in Deutschland schon wieder Wölfe gesichtet hat, von denen aber keine Gefahr ausginge, wann die Geschlechtsreife eintritt, welche Nahrung sie bevorzugen und viele mehr. Zwischendurch musste Anne-Katrin Schulze noch viele Fragen beantworten.

" Ich freue mich, dass solche zusätzlichen Aktionen, von den Besuchern gewünscht und auch kurzfristig mit Interesse angenommen werden ", meinte sie am Ende.