Die Heimfahrt nach Lüderitz trieb Edith Braun am vergangenen Donnerstag Schweißperlen auf die Stirn. Gegen 20. 30 Uhr – kaum, dass sie ihren Pkw in Stendal gestartet hatte – signalisierte ihr die Bordelektronik per rotem Kontrolllämpchen : Stopp ! Kein Kühlwasser ! " Ich wusste in diesem Moment gar nicht, was ich machen sollte ", kommentiert die ansonsten durchaus taffe Frau ihren Schreck, der sie die nächste Tankstelle ansteuern ließ. Ihre Ratlosigkeit blieb einem Stendaler Taxifahrer, der auch dort gehalten hatte, nicht verborgen. Ohne viele Worte zu machen, war er mit einer Kanne Wasser zur Stelle und füllte nach, bis besagtes Lämpchen wieder in beruhigendem Grün leuchtete. " Der Mann heißt Herr Krause und ich möchte mich auf diesem Weg bei ihm bedanken. Schön, dass es Leute gibt, die so schnell und unkompliziert helfen ", sagt Edith Braun. ( ge )