Stendal ( ro ). Ein Netz aus farbigen Bändern, von Kindern zwischen 60 bis 70 Menschen gespannt, die ein Herz bildeten, symbolisierte gestern auf dem Marktplatz das Netzwerk für Migranten. " So funktioniert das Netzwerk ", sagte Koordinatorin Liane Bischoff. " Mit festen und losen Verbindungen, sehr bunt, führt es Menschen verschiedener Hautfarbe, Kultur und sozialer Stellung zueinander. "

Ein schönes Markenzeichen für die gegenwärtigen Interkulturellen Wochen in Stendal, die gestern Nachmittag mit einem Begegnungs- und Diskussionsnachmittag im Rathaus einen ihrer Höhepunkte hatten. " Misch mit !" lautete das Thema und die Aufforderung an Zugewanderte und Einheimische. Erlerne die Sprache des anderen, verstehe seine Religion, lerne seine Familie kennen, misch mit beim Sport, in der Musik und im Ehrenamt !

Zu diesen sechs Themen wurden gestern im Rathaus Arbeitsgruppen aus Hiesigen und Zugewanderten gebildet. Ihre Aufgabe : Sich über das jeweilige Thema auszutauschen und am Ende allen Teilnehmern " handfeste " Mitmisch-Resultate zu präsentieren. Das konnten Bilder sein, szenische, tänzerische oder musikalische Darstellungen oder auch Formen der Körpersprache.

Am Abend bot die Gruppe Luamar in der Marienkirche brasilianischen Samba.