Stendal ( ro ). " Integration ist Alltag an unserer Schule, das wird jeden Tag gelebt ", sagt Hortleiterin Kerstin Westphal. So hatten die Hortkinder der Grundschule Am Stadtsee keinerlei Probleme, das Thema " Wie leben wir Integration ?" in einprägsamen Bildern darzustellen. Vier davon schickte Kerstin Westphal zum Plakatwettbewerb der Christlich-Muslimischen Friedensinitiative nach Köln.

Das taten deutschlandweit mehr als 400 Kinder und Jugendliche. 100 dieser Bilder, die das Zusammenleben verschiedener Kulturen in Deutschland zeigen sollten, wurden für eine große Ausstellung im Kölner Rathaus ausgewählt. Große Überraschung für die Stendaler Hortkinder : Eines ihrer Bilder, das von Ashley Wennrich aus der vierten Klasse, war dabei. Es zeigt Menschen verschiedener Hautfarben vor einem prächtigen Regenbogen, der an einer Stelle zu Schwarz-Rot-Gold ausläuft.

Zur Ausstellungseröffnung am 14. September bestiegen 16 Hortkinder, begleitet von Kerstin Westphal, Marion Weckmann, Elke Braun und Ella Hofmann, früh am Morgen den Zug in Richtung Köln. " Wir sind dort sehr nett und kindgerecht empfangen worden. Für die Kinder war es ein großes Erlebnis ", berichtet die Hortleiterin. Sie hatte ein kleines Stadtbesichtigungsprogramm mit Dom, Bimmelbahnfahrt zum Zoo und Eisessen organisiert, bevor es am Nachmittag ins historische Rathaus der Rheinmetropole ging. Dort wurden sie, allesamt in ihren neuen roten Schul-T-Shirts, von Bürgermeisterin Angela Spizig ganz besonders herzlich begrüßt : " Was, ihr seid aus Stendal ? Ich stamme aus Brunau-Packebusch. "

Erst in der Nacht trafen sie wieder in Stendal ein – voller wunderbarer Erlebnisse und mit dem schönen Gefühl, am nächsten Tag erst zwei Stunden später in die Schule zu müssen.