Tangermünde / Klietznick.

" Tangermünde an der Elbe, unsre schöne alte Stadt ... " singen die Klietznicker Dorfspatzen am Dienstagabend während ihrer Probe im idyllischen Grün vor ihrem schmucken Dorfgemeinschaftshaus. Sie singen von " unserer schönen alten Stadt ". Dabei sind sie doch östlich der Elbe zu Hause.

Eine ganz einfache Erklärung dafür liefert Chorleiter Andreas Dertz. Als Musiklehrer fährt er täglich über die Elbbrücke nach Tangermünde. Sein Arbeitsplatz ist die Sekundarschule Hinrich Brunsberg. " Ich wohne hier und arbeite dort. Da lag es nahe, ein Lied zur 1000-Jahr-Feier zu schreiben ", sagt er. Eine Bereicherung für den Unterricht sollte es sein und den Kindern zugleich die Stadt ein wenig näherbringen. " Wir veranstalten jedes Jahr eine Stadtrallye. Dafür ist das Lied gut geeignet. Außerdem soll es Stimmung verbreiten. "

Aus drei verschiedenen Varianten, die Dertz ihnen vorstellte, wählten die Sekundarschüler ihren Favoriten. " Sie entschieden sich für die Polka-Variante ", berichtet der engagierte Musiklehrer und stimmt das Lied mit seinem Heimatchor an. Es ist schwungvoll, wird von Dertz auf der Gitarre begleitet. Rhythmus und Keyboard hat er zuvor selbst eingespielt und auf CD gebrannt.

Inzwischen kennen nicht nur die Schüler sein Werk aus Text und Melodie. " Auch meinen Kollegen habe ich es vorgesungen ", erzählt der Klietznicker. Außerdem liegt im Stadthaus eine CD von ihm. Den ersten öffentlichen Auftritt mit dem Tangermünde-Lied gab es im Mai bei einem Klassentreffen auf der " Störtebeker ". Danach stellten es die Klietznicker Dorfspatzen unter anderem beim Sachsen-Anhalt-Tag in Thale, beim Fläming-Frühlingsfest in Coswig und beim Sommerfest in Genthin vor. Auch in der Gemeinde selbst war es inzwischen bei den vielen kleinen und großen Festen zu hören. " Ich werde es natürlich in unserem Repertoire lassen ", sagt Andreas Dertz. So stellen die Sänger aus dem Jerichower Land nicht nur ihre Heimat vor, sondern wandern melodisch und textlich auf die Westseite der Elbe. " Damit werbe ich für eine Region, in der ich mich zu Hause fühle ", erklärt er.

Wer die Dorfspatzen live und unter anderem mit diesem Lied erleben möchte, der trifft sie am Sonnabend, 12. September, beim Ehemaligen-Treffen auf der Störtebeker.