Ein wunderschönes Kinderfest erlebten am Sonnabend hunderte Kinder, deren Eltern und Großeltern am Bleichenberg von Tangermünde. Für Stimmung sorgten unter anderem Reinhard Lakomy und Theo Tintenklecks.

Tangermünde. " Laky, was suchst du ", fragt Moosmutzel den Sänger, der eigentlich Reinhard Lakomy heißt, als dieser suchend um sein Keyboard läuft. Der Mann mit dem langen weißen Haar schreibt seit Jahren Kinderlieder. Schon die, die heute selbst Kinder haben, sind mit seinen Texten und Melodien groß geworden. Laky sucht auf der Bühne am Bleichenberg etwas ganz Wunderschönes : " Es ist rosa und meist klebt noch ein bisschen Spucke dran ", sagt er. Moosmutzel tippt auf sein Kaugummi, liegt damit aber völlig daneben. Richtig gewesen wäre das Guten-Morgen-K üsschen.

Reinhard Lakomy, Moosmutzel, Frau Scheuche und Agga Knack unterhalten am Sonnabend eine Stunde lang Mädchen und Jungen, deren Eltern und Großeltern. Mit lustigen Geschichten, Liedern zum Träumen und Mitsingen, zum Mittanzen und Mitklatschen sind dabei, viel Spaß und gute Laune.

" Das ist so toll ", sagt Marion Abel. Sie steht etwas abseits von der Bühne und beobachtet das Treiben. Mann und Kinder sitzen vor der Bühne auf der Wiese. Sie hat es sich im Schatten gemütlich gemacht. " Ich habe den Traumzauberbaum schon einmal vor Jahren erlebt. Die Lieder fnde ich einfach faszinierend ", erzählt sie. Ihre Kinder ( drei und sechs Jahre ) würde viele davon kennen. " Das ist noch Kindermusik ", ist sich die junge Mutter sicher.

Während die meisten gespannt das Bühnenprogramm verfolgen, nutzen die, die gerade am Bleichenberg ankommen, die vielen anderen Angebote. Fast immer wird eine Karte ausgefüllt und an einen Heliumballon geknotet. Gemeinsam gehen die Ballons mit Karten später auf Reisen.

Parteien der Stadt und Mitarbeiter des ShalomHauses versorgen die kleinen und großen Gäste mit Leckereien. Die Mitarbeiter der DRK-Kinder- und Jugendhäuser " Anne Frank " haben Spielmöglichkeiten mitgebracht. Aus einem Planschbecken dürfen Kinder Schwimmtiere angeln. In einer großen Pappkiste mit zwei Löchern sind unter jeder Menge geschreddertem Papier süße Dinge versteckt. Jonas ( 6 ) steckt die Arme komplett in die Kiste, legt sich sogar obendrauf, um etwas zu f nden.

An einem anderen Stand können die Kinder Motive auf kleine Holzbrettchen malen und diese mit Brennkolben einbrennen.

Wer Lust auf Verwandlung hat, bekommt eine farbliche Veränderung des Gesichtes ganz nach Wunsch. " Das hat meine Tochter sofort entdeckt ", berichtet Lorina Schulz. Mit der dreijährigen Anna ist sie zum Bleichenberg bekommen. Sie bekommt gerade ein Kätzchen auf die Wange gemalt.

Der heiße Sommertag macht das Kinderfest an dieser Stelle der Stadt zu einem gelungenen Ereignis. " Hier ist es viel schöner als auf dem Hof ", sagt Annika Liebau aus Berlin. Sie kommt seit wenigen Jahren gern mit ihren Kindern zum Fest. Die Ferien verbringen sie nämlich bei den Eltern beziehungsweise Großeltern im Jerichower Land und haben durch Freunde zu diesem Fest nach Tangermünde gefunden. " Ich hoffe, es ist im nächsten Jahr auch wieder hier ", so die dreifache Mutter, die ebenfalls Lakomy-Fan ist.