Stendal. " Aktiv im Alter – Wie wollen wir morgen leben ?" Das war das Motto der gestrigen Bürgerbefragung auf dem Marktplatz. Marion Mohr und ihre Mitarbeiter der Bürgerinitiative Stendal ( BIS ) wandten sich mit dieser Aktion besonders an die älteren Bürger der Stadt. Diese konnten in einem Fragebogen ihre Vorschläge und Wünsche für ein verbessertes Wohnumfeld sowie zu Freizeit- und Gesundheitsangeboten eintragen. " Den Senioren soll so die Chance gegeben werden, sich ehrenamtlich in ihrer Gemeinde zu engagieren. Viele haben eine Menge Ideen, trauen sich aber nicht, diese zu äußern. Wir wollen die Menschen dazu ermutigen, etwas Neues anzupacken ", erklärte die BIS-Vorsitzende Marion Mohr. Unterstützt wird dieses Projekt vom Färberhof und vom Stadtseniorenrat. Die Fragebögen werden dann alle in der 1000-Wünsche-Box gesammelt und in einem Bürgerforum ausgewertet.

Doch was wünschen sich die Senioren der Stadt eigentlich ? Annemarie Henze ist mit allem zufrieden. Sie ist gesund und glücklich. Brigitte Grunwald wünscht sich bessere Einkaufsmöglichkeiten in ihrer Umgebung, da sie mit ihrer Gehbehinderung körperlich eingeschränkt und so auf ihre Krücken angewiesen ist.