Stendal. Die Straßenbauarbeiten gehen voran an der Röxer Straße in Stendal. Wie die Stadtverwaltung auf Nachfrage der Volksstimme erklärte, liegen die Arbeiten im Plan. Bislang habe es keine Verzögerungen gegeben, beispielsweise durch unerwartete archäologische oder Munitionsfunde.

Notwendig geworden sind die Arbeiten, die bis Oktober andauern sollen, wegen des schlechten Zustands der Oberfläche : Die vielbefahrene Straße war seit Jahren wegen ihrer hohen Schlaglochdichte kritisiert worden. So emsig die Löcher in der Straßenoberfläche Jahr für Jahr wieder gestopft wurden – war es doch nicht mehr als ein Provisorium. Die Straße bekommt eine Asphaltbetondecke, die an beiden Seiten von Rad- und Gehwegen in Betonsteinpflaster begleitet wird. Komplett erneuert werden auch die Straßenbeleuchtung und das Straßengrün aus Bäumen und Gehölzen. Auf der gesamten Straßenlänge, also in beiden Bauabschnitten, entstehen 100 Stellflächen zum Parken. Teil zwei der Röxer Straße, der 330 Meter lange Abschnitt bis zum bereits neu gebauten Kreisel, wird im nächsten Jahr erneuert.