Real geht, Kaufand kommt. Im größten Markt des Altmark-Forums steht ein Etikettenwechsel an. Im Oktober dieses Jahres soll er vollzogen werden. Im Vorfeld stehen größere Umbauten im Einkaufszentrum an der Ecke Stadtseeallee / Dr .-Kurt-Schumacher-Straße an.

Stendal. Kaufand hat es endlich geschafft. Nachdem der Handelsriese 2005 den Wettlauf mit dem Konkurrenten Edeka um die Schlüsselgrundstücke am Schadewachten verloren hatte und ihm vom Stadtrat der Griff nach dem Schlachthofgelände verweigert wurde, setzt er nun seinen Fuß ins Altmark-Forum. Wie Kauf and-Pressesprecherin Christine Axtmann in Neckarsulm der Volksstimme bestätigte, übernimmt das Unternehmen im Oktober dieses Jahres den dortigen Real-Markt.

Die Sprecherin versicherte, dass " alle Mitarbeiter von Kaufand übernommen werden ". Das sind zurzeit etwas mehr als 50. Weitere Einzelheiten zur Übernahme des reichlich 2500 Quadratmeter großen Marktes wollte die Sprecherin noch nicht preisgeben, nur soviel : " Kauf and benötigt nur eine minimal größere Fläche als der jetzige Real-Markt. Hierzu werden die Kassen ein paar Meter nach vorne versetzt, bis auf die Fläche des heutigen Bäckers. Die übrigen Geschäfte im Erdgeschoss bleiben selbstverständlich bestehen. "

Nach Volksstimme-Informationen wird die Bäckereif liale, die heute im Eingangsbereich von Real angesiedelt ist, in den ehemaligen Imbiss gegenüber ziehen. Schon jetzt sind umfangreiche Bauarbeiten im Altmark-Forum sichtbar. Unbestätigten Informationen zufolge werden im Zuge des Kauf and-Einzugs zwei große neue Aufzüge gebaut. Im Parkhaus sollen die Kurvenradien verändert und Einkaufswagen künftig in jeder Ebene vorhanden sein, um es den Kunden bequemer zu machen. Bisher musste man seinen Wagen immer wieder ins Erdgeschoss zurückbringen.

Bereits im Juni vergangenen Jahres war bekannt geworden, dass sich Real bis Ende 2009 aus dem Altmark-Forum zurückziehen will. Für das Mönchengladbacher Unternehmen sei der Standort in Stendal-Stadtsee " dauerhaft unwirtschaftlich ", wie Unternehmenssprecher Markus Jablonsky damals der Volksstimme sagte. Da war Real gerade viereinhalb Jahre im Altmark-Forum. Anfang 2004 hatte die Handelskette den Markt von Extra übernommen. Allerdings haben beide die selbe Mutter : Sowohl Extra als auch Real gehören der Metro Group an.

Kaufand hat in den zurückliegenden Jahren mehrfach versucht, sich in Stendal zu etablieren. Große Pläne hegte die Hanseatische Grundbesitz- und Vermögensverwaltungsgesellschaft ( HGV ), vormals Lührs City Bau, in den Jahren seit der Jahrtausendwende am Schadewachten. Dort sollte für Kaufand als Betreiber ein 5000 Quadratmeter großes SB-Warenhaus – später auf 3000 Quadratmeter abgespeckt – gebaut werden. Die Pläne scheiterten, nachdem die HGV 2005 den Wettlauf um die Schlüsselgrundstücke an Edeka verloren hatte. Auf die Verwirklichung der Citymarktpläne von Edeka warten die Stendaler allerdings noch heute.

Danach streckte Kauf and beziehungsweise die HGV die Hände nach dem begehrten Schlachthof-Grundstück aus. Doch hier entschieden sich die Stadträte gegen den Handelsriesen und für den Verkauf der Flächen an einheimische Bauherren. Seitdem sind dort am Bruchweg eine private Grundschule und ein griechisches Restaurant gebaut worden.