Zum 14. Mal feiern die Altmärker in diesem Jahr ihr Heimatfest. Alle zwei Jahre wird es ausgerichtet – immer im Wechsel zwischen Ost- und Westaltmark. Nachdem 2007 Osterburg Gastgeber war, wird es das westaltmärkische Beetzendorf am kommenden Wochenende sein. Und auch dieser " Sachsen-Anhalt-Tag des Nordens ", so der Beiname des Heimatfests, den ihm der Osterburger Bürgermeister 2007 gab, wird seine Gäste mit einem bunten Programm verwöhnen.

Beetzendorf. Am nächsten Wochenende kann es für die Altmärker nur ein Ziel geben : die kleine, mehr als 800 Jahre alte Burggemeinde Beetzendorf mit ihrem historischen Park. Dort startet am Freitagabend die 14. Auflage des Altmärkischen Heimatfests.

Träger des Fests sind beide altmärkische Landkreise und der Altmärkische Heimatbund. Dessen Vorsitzender, Norbert Lazay, kündigt das kommende, festliche Wochenende " als ein bisschen kleiner und gemütlicher " als sein Vorgänger vor zwei Jahren in Osterburg an. Verständlich, denn damals war das Fest in den Sachsen-Anhalt-Tag eingebettet, den Osterburg ausrichtete. Doch : Spätestens seit der 13. Festauflage hat das Altmärkische Heimatfest den Anspruch " Sachsen-Anhalt-Tag des Nordens " zu sein. Die Beetzendorfer Gastgeber sind sich dessen nicht nur bewusst, sondern auch fest entschlossen, diesem Beinamen Ehre zu machen.

Tanz auf allen Bühnen

Auf mehreren Bühnen, die über den Beetzendorfer Park verteilt sind, zeigen Musik- und Tanzgruppen aus der Altmark ihr Können. Zudem erwarten die Besucher ein großer Handwerker- und Trödelmarkt sowie Stände der Beetzendorfer Vereine, die ihre Arbeit rund um den Langen Teich präsentieren.

Höhepunkt des Wochenendes ist der große Festumzug, der sich am Sonnabend um 13 Uhr durch Beetzendorf in Bewegung setzt. Unter dem Motto " Landwirtschaft gestern und heute " werden historische und aktuelle Landwirtschaftsgeräte und Feuerwehrtechnik gezeigt, außerdem präsentieren sich in zahlreichen Schaubildern Kultur- und Trachtengruppen aus Beetzendorf und der gesamten Altmark.

Auch für den Geschichtsinteressierten wird einiges geboten. So ist am Sonnabend um 17 Uhr Dr. Rolf Herbert Krüger in der Marienkirche zu Gast, um in einem Vortrag auf die Geschichte der reformierten Kanzelaltäre in der Altmark einzugehen. Am Sonnabendvormittag wird an gleicher Stelle das Symposium zum Thema " Heimatpflege, Heimatgedanke angesichts des demografischen Wandels " mit Spannung erwartet. Dabei wollen Niedersachsens Ex-Kultusminister Prof. Rolf Wernstedt, Landwirtschaftsministerin Petra Wernicke, Prof. Johann-Matthias Graf von der Schulenburg, Prof. Dr. Mathias Tullner vom Landesheimatbund Sachsen-Anhalt und der Chef des Altmärkischen Heimatbunds über ihre Erfahrungen berichten.

Wer dabei sein möchte, wenn der Staffelstab an den Ausrichter des 15. Altmärkischen Heimatfests weitergereicht wird, sollte sich am Sonntagnachmittag das Programm auf der Hauptbühne anschauen. Zwischen den Auftritten des Sax ‘ n-Anhalt-Orchesters und der Rolandmusikanten wird er an den stellvertretenden Arneburger Bürgermeister ( Stadtoberhaupt Lothar Riedinger ist im Urlaub ) übergeben.

Parken am Ortsrand

Abschließend zwei Hinweise organisatorischer Art an die Festgäste : Gut beraten wird sein, wer sein Auto auf einem der ausgeschilderten Parkplätze an den Ortseingängen abstellt. Im Ortskern von Beetzendorf gibt es nur wenige Stellflächen. Der Eintritt zum Heimatfest kostet vier Euro, wobei die Tickets auf einen Veranstaltungstag beschränkt sind. Kinder bis zehn Jahre dürfen das Festgelände kostenlos betreten.

  • Sonnabend, 4. Juli : 13 bis 15 Uhr Festumzug Hauptbühne :
  • Freitag, 3. Juli : ab 21 Uhr " Monopoli "
  • Sonnabend, 4. Juli : 13 bis 15. 30 Uhr Musik aus der Konserve 15. 30 bis 16. 30 Uhr Shantychor 18 bis 22 Uhr " New Way Band " und Feuerschau 22 bis 3 Uhr Radio-Brocken-Nacht
  • Sonntag, 5. Juli : 10 bis 13 Uhr Sax’n-Anhalt-Orchester 13 bis 16 Uhr Rolandmusikanten An der Burgruine :
  • Sonnabend, 4. Juli : 11 bis 12 Uhr Jagdhornbläser Jemmeritz zwischen 11 und 16 Uhr Hoahnenfoot 12 bis 13 Uhr Deelenpetter 15. 45 bis 16. 30 Uhr Tanzgruppe Brunau 16. 30 bis 17. 30 Uhr Conny Walnsch 17. 30 bis 18 Uhr Bootstepper
  • Sonntag, 5. Juli : 9 bis 10 Uhr Gottesdienst 10 bis 10. 30 Uhr Chöre Beetzendorf zwischen 11 und 16 Uhr Hoahnenfoot Bühne am Anglertreff :
  • Sonnabend, 4. Juli : zwischen 11 und 16 Uhr Hoahnenfoot zwischen 14 und 18 Uhr Tangermusikanten 15. 30 bis 16 Uhr Bootstepper
  • Sonntag, 5. Juli : zwischen 10. 30 und 16 Uhr Bismarker Blasmusikanten, Hoahnenfoot Kinderfestplatz :
  • Sonnabend, 4. Juli : Max und Moritz, Spielschau
  • Sonntag, 5. Juli : Stelzenläufer, Ponyfahrten Marktstraße am Langen Teich :
  • an beiden Tagen Handwerker- und Trödelmarkt Kanuanlegestelle :
  • Sonnabend, 4. Juli : Kanufahrten Beverhotel :
  • Sonnabend, 4. Juli : 10 Uhr Eröffnung 15. 30 bis 16. 30 Uhr Theatergruppe Beetzendorf Marienkirche :
  • Sonnabend, 4. Juli : 11 bis 12. 30 Uhr Symposium " Heimat " mit MPAW 17 Uhr Vortrag " Kanzelaltäre in der Altmark " an beiden Tagen Ausstellung des Heimatbunds Bibliothek :
  • Sonntag, 5. Juli : 11 Uhr Lesungen altmärkischer Autoren Volksbank :
  • an beiden Tagen Ausstellung ;
  • Sonntag, 5. Juli :