Schönhausen. Im Bismarck-Park unter den Linden fürstlich tafeln – dieses Erlebnis wurde den Teilnehmern der Gartenreise am Mittwoch beschert. Eine Woche lang erkunden sie die Gartenlandschaft der Altmark. Die rustikalen Tische, an denen sie Platz nahmen, waren unter den Linden nahe der Bismarck-Kanonen aufgebaut. In Anlehnung an den Rühmann-Film " Die Feuerzangenbowle " machte der Tangermünder Gastwirt Tiemo Schönwald mit seinen Gästen Schule, bevor sie sich das Essen schmecken ließen. Bismarck-Hering, Fleisch und Gemüse und zum Nachtisch Birnenpudding, wie ihn Bismarck schon gern gegessen haben soll.

Auf einer Informationstour, zu der der Tourismusverband Altmark vor drei Jahren Reiseveranstalter eingeladen hatte, war Regina Radtke-Baur auf die hiesige Gartenlandschaft aufmerksam geworden. " Es gibt hier in der Region sehr viele schöne Parks, Schlösser und Privatgärten, und mit dem Altmärker Kulinarium lässt sich das sehr gut kombinieren ", schätzt die Reiseveranstalterin aus dem Bodenseekreis ein.

Die Planung und Organisation der Reise lag in den Händen von Elisabeth Ozminski. Der Schlosspark in Krumke, die historischen Wallanlagen in Gardelegen, der Duft- und Tastgarten in Salzwedel stehen ebenso auf dem Programm wie Pfarr-, Künstler- und Klostergärten. Gestern ging es nach Jerichow, Tangerhütte und Döbbelin. Morgen stehen private Gärten in Schönfeld und Sandau auf dem Tourenplan.

Die Mitglieder der Reisegruppe sind begeistert von der Region. Normalerweise führen die Gartenreisen nach England, Frankreich oder Japan.

" Wir sind schon viele Jahre nach England mitgefahren ", berichtet Gertrud Myers. Diesmal hat sich die Schweizerin für die Altmark entschieden und hat es nicht bereut. " Es gefällt mir sehr gut hier. Vor allem die Elbauen. Der Blick vom Schloss in Tangermünde auf die Elbe ist überwältigend ", schwärmt sie. Eva Röpling kehrt mit dieser Reise zu den Wurzeln ihrer Eltern und Großeltern zurück. Bis sie acht Jahre alt war, wuchs sie in Gardelegen auf. Sie ist in Norderstedt zu Hause und will nun die Altmark aus einer anderen Perspektive kennenlernen.

Elisabeth Ozminski ist froh, bei der Organisation der Reise viele Leute zu haben, die für das Vorhaben offen sind und das Programm mit Ideen bereichern. So Tiemo Schönwald, der die Idee hatte, im Bismarck-Park zu tafeln. " Er ist auf das Thema Gartenreisen sofort eingegangen. Solche Leute brauchen wir, wenn wir den Tourismus in der Altmark weiterentwickeln wollen ", sagt Mandy Hodum, Geschäftsführerin des Tourismusverbands Altmark.