Stendal ( ge ). Zwar fiel er auf Pfingsten, gefeiert wurde der Kindertag in Stendal gestern aber trotzdem. Auf der Wiese vor einem der Wohnblöcke in der Anne-Frank-Straße – dort, wo die Linke ihr Büro hat – ging es rund. An jedem 1. Juni lädt der Stadtverband der Linkssozialisten die Kinder zum Feiern ein, dieses Mal gemeinsam mit dem Kreisverband und als Auftakt einer Reihe von Kinderfesten. Doch dazu später.

Über den Platz auf der Sonnenseite des Wohnblocks trägt der warme Wind an diesem Pfingstmontag Musik. Kinderlieder, die Hitqualität haben. Zumindest scheinen sie vielen der Mädchen und Jungen ins Ohr und in die Beine zu gehen. Auch Andys Knie wippen im Takt, während seine Hände mit dem Brennen eines Entenmotivs in eine Sperrholzplatte beschäftigt sind. " Das wird ein Untersetzer ", erklärte der 13-Jährige. Nicken ringsum. Die " Brennstraße " hat jede Menge Fans. " Das kommt immer wieder gut an ", versichert Werner Wilke, Standbetreuer und der Fachmann in Sachen Brenntechnik. Auch Andy greift gern auf Wilkes Tipps zurück. Schließlich hat er heute Vormittag noch mehr vor.

" Da hinten den Slalom-Parcours und das mit dem Ballwerfen muss ich noch ausprobieren. Auf die Hüpfburg will ich auch, und mich schminken lassen. " In einen Spinnenmann soll ihn Ines Daniel verwandeln. " Ich nehme an, die kann das. " Die Frau am Nebentisch lächelt. " Ich werde mir Mühe geben ", sagt sie und schminkt der sechsjährigen Alina derweil einen Schmetterling ins Gesicht. Auch den Zaungästen scheint es zu gefallen. " Schön, so ein buntes Fest ", kommentiert eine 87-jährige Mietern den Trubel auf der Wiese vor ihrem Balkon.

Ein Bild, das sich heute den Tangerhüttern und am Mittwoch den Besuchern des Osterburger Biesebades bieten wird. Am Donnerstag ist die Linke mit ihrem Kinderfest in Tangermünde und am Freitag in Havelberg zu Gast.