John Mc Gurk und sein Team laufen 600 Kilometer durch Deutschland im Kampf gegen Kinderarmut. Am Freitag machten die Läufer Station in Uchtspringe und Möringen.

Möringen / Uchtspringe. " Wir begrüßen heute Läufer. Diese laufen nicht nur eine kurze Strecke, nein sie laufen 600 Kilometer. Natürlich machen sie Pausen, aber sie machen nicht halt wenn es dunkel wird. Auch in der Nacht laufen sie weiter ", erklärt der Börgitzer Schulleiter Olaf Götzky den Schülern. Einen kurzen Augenblick später laufen Sportler auf den Möringer Schulhof ein. John Mc Gurk und sein Team setzen mit dieser Aktion ein Zeichen gegen Kinderarmut in Deutschland.

Bundesweit leben mehr als 2, 5 Millionen Minderjährige unterhab der Armutsgrenze, wie Statistiken belegen. Gegen Armut und für eine kindgerechte Welt setzt sich der Verein " Sportler 4 a childrens world " ein. Der Verein will helfen, wo Hilfe nötig ist. Derzeit unterstützt er das Kinder- und Jugendwerk " Die Arche " in Berlin-Hellersdorf. Die " Arche " stellt einen kostenlosen Mittagstisch, sorgt für Nachhilfe und gestaltet eine präventive Kinder- und Jugendarbeit.

Zugunsten der " Arche " startete am Mittwoch ein 600 Kilometer langer Benefi zlauf gegen Kinderarmut in Deutschland. Der Startschuss zum Lauf fiel auf dem Flughafen Münster / Osnabrück ( FMO ). Weiter ging es über den Flughafen Hannover zum neuen im Bau befi ndlichen Flughafen Berlin-Brandenburg International ( BBI ).

Am Freitag machten die Läufer zunächst in Uchtspringe Station. Kurz nach 8 Uhr trafen sie im Sportlerheim ein. Bürgermeister Siegmund Löser und Sportvereinsvorsitzender Thomas Adam hießen die Sportler willkommen. Es gab Frühstück, und die Läufer hatten die Möglichkeit zu duschen. Anschließend ging es weiter nach Möringen. Auf dem Schulhof wurden sie bereits von den Schülern erwartet. Da am Freitag das gemeinsame Sportfest der Schulen Börgitz und Möringen stattfand, waren Schüler beider Schulen anwesend. Ihnen schilderte der Schotte John Mc Gurk das Anliegen des Laufs. Nach einem kurzen Stopp ging es weiter, schließlich sollte innerhalb eines Tages die Strecke bis Berlin per Laufschritt zurückgelegt werden.

Am Sonnabend war es soweit : Zieleinlauf. Der Erlös kommt zu 100 Prozent der " Arche " Hellersdorf in Berlin zugute. Schirmherr des Laufs ist AIR-Berlin-Chef Joachim Hunold. Das Projekt unterstützen der mehrfache Tanzmeister Michael Hull, Joe Enochs, Rekordspieler des VfL Osna brück, Falko Götz, ehemaliger Fußballbundesligaspieler und zuletzt Trainer von Hertha BSC Berlin, sowie Olaf Thon, ehemaliger Fußballnationalspieler.

Als weitere Aktivitäten des Vereins sind Schulbesuche zum Thema Kinderarmut geplant. Außerdem war der Verein auch Gast im niedersächsischen Landtag. " Wir beteiligen uns an vielen Aktionen, die im Zusammenhang mit Kindern stattfinden. Wir haben uns mit dem Benefizlauf ein großes Ziel gesetzt. Die Arche Hellersdorf ist ein Verein, der es sich verdient hat. Dort werden Kinder täglich wirkungsvoll unterstützt ", so John Mc Gurk.