Halle ( dpa ). Viele Freibäder in Sachsen-Anhalt haben sich mit Investitionen für den Sommer gut gerüstet. In den vergangenen Wochen und Monaten wurden Reparaturen vorgenommen.

Die Eintrittsgelder für die Freibäder blieben vielfach im Vergleich zum Vorjahr unverändert, ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. " Wir sind insgesamt gut auf die Saison vorbereitet ", sagte Andree Schenk vom städtischen Bäderamt in Halle. Bisher wurden für die Instandsetzung der drei städtischen Bäder Saline, Nordbad und Angersdorfer Teiche rund 80.000 Euro eingesetzt. Magdeburg habe sich für die Freibadsaison im Erich-Rademacher-Bad sowie in vier weiteren Frei- und Strandbädern ebenfalls gut gewappnet. Im Barleber See und im Neustädter See kann – ohne Aufsicht und Eintritt – bereits geschwommen werden. Um die Bäder fit für den Sommer zu machen, wurden in Magdeburg rund 40.000 Euro eingesetzt. Auch in Magdeburg bleiben die Eintrittspreise wie bisher erhalten. Genauso verhält es sich beim Eintritt in den Freibädern der Stadt Dessau-Roßlau. Im Waldbad Dessau und dem Erlebnisbad Roßlau können die Schwimmer zum Saisonstart ab dem 16. Mai ihre Bahnen ziehen.