Acht Erzieherinnen aus Börgitz, Salzwedel, Gardelegen, Berge, Wolfsburg, Binde, Arendsee und Kleinau trafen sich am Sonnabendmorgen im Wald bei Börgitz zur Abschlussveranstaltung des Seminars " Bewegungsförderung für Kinder von eins bis zehn ". Angeboten wurde dieses Seminar von Urania Salzwedel.

Börgitz. Die acht vormittagfüllenden Veranstaltungen fanden jeweils an den genannten Einrichtungen statt. Der Abschluss war in Börgitz. Fortbildungsleiterin Sandra Thies animierte die Erzieherinnen dazu, Sport und Spiel auszuführen. Bereits die Kennenlernrunde war mit sportlicher Bewegung verbunden. Es folgte das Spiel " Feuer, Wasser, Sturm und Blitz ", und es wurde gebastelt.

Selbermachen statt Theorie war angesagt. Ideen werden im Team gesammelt. Neue Ideen werden in die Einrichtung gebracht. Damit ist ein erster Schritt gemacht, um Kindern wieder mehr Spaß an Spiel und Bewegung zu überbringen und Langeweile außen vor zu lassen.

" Mir hat die Weiterbildung sehr viel gebracht ", erzählt Sandra Riemann. Die Erzieherin aus Berge sieht die Bewegung nicht allein als etwas Gutes für den Körper. Durch das Laufen, Springen, Klettern und so weiter begreifen Kinder ein Stück unserer Welt ", schildert sie. Wichtig sei dabei auch, die Eltern mit ins Boot zu holen, so Thies.

" Den Kindern soll es vor allem Spaß machen ", so die Kursleiterin. Es gehe nicht darum, Defizite sichtbar zu machen, sondern zu zeigen, wo die Stärken sind. Kinder sammeln so Erfahrungen, sie probieren sich aus und erfahren ihre Stärken.

Zielsetzung der Fortbildung ist es, Anregung und Wissen um die Anleitung von Kindern zu einem Erleben mit ihrem Körper, bezogen auf sich selbst, mit einem Partner, der Gruppe und in der Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien anwenden zu können. Die Kinder sollen situationsorientiert und persönliche Interessen beachtend Anregung erhalten. Weiteres Ziel ist es, die umfassende Bedeutung von Spiel und Wahrnehmung für eine ganzheitliche kindliche Entwicklung einzuschätzen. Das erworbene Fachwissen soll konstruktiv in den kollegialen Austausch und für die Elternarbeit eingebracht werden. Des Weiteren erforschen die Fachkräfte während des Seminars die eigene Lernbiografie sowie das Selbstbild ihrer Bewegung.

Fehlender Ausdauer, schwach ausgeprägten Muskeln, Ungeschicktheit, Übergewicht und Diabetes bei Kindern sollen mit dem im Seminar Erfahreneem entgegengewirkt werden.