Stendal. Der gewölbte Kapitelsaal im Erdgeschoss des Stendaler Domstifts, in den zurückliegenden Jahren kaum genutzt, soll wieder einer der schönsten und wichtigsten Räume im Leben der evangelischen Stadtgemeinde werden. Seine denkmalgerechte Sanierung geht Schritt für Schritt voran. Gestern tauschte Tischler Bert Hildebrandt an der Ostseite des Saals drei der maroden alten Holzfenster gegen neue aus. " Sie gleichen exakt den alten ", wie Pfarrer Joachim Kähler betont, der sich die Arbeiten ansah.

Ein großer Teil der historischen Bleiglasfenster des Kapitelsaals und anderer Räume der Stiftsgebäude ist bereits aufgearbeitet und wieder eingebaut worden. Als nächste größere Maßnahme im Kapitelsaal ist die Verlegung eines neuen Fußbodens geplant, in den auch Elektrik, Heizung und Lüftung integriert werden.

Der Kapitelsaal soll künftig den Cordatussaal als Winterkirche ablösen.