Stendal. " Mein Mandant hat sich weiterentwickelt. " Damit begründete Verteidigerin Katja Sonne-Albrecht am Donnerstag vor dem Landgericht Stendal den Berufungsantrag für einen 19-J ährigen aus Seehausen. Dieser war am 11. Februar vom Amtsgericht Stendal zu 16 Monaten Jugendstrafe wegen elffachen Drogenbesitzes und Fahrens ohne Führerschein verurteilt worden.

Besonderheit dabei, die es nur im Jugendstrafrecht gibt : Das Amtsgericht hatte die Strafe zur sogenannten Vorbewährung für sechs Monate ausgesetzt. Lässt sich der Angeklagte in dieser Zeit nichts zuschulden kommen, entscheidet das Gericht danach endgültig, ob das Urteil zur Bewährung ausgesetzt werden kann oder nicht.

Gegen das Urteil hatte der gerichtsbekannte Angeklagte Berufung eingelegt. Wohl, weil er sich von der Jugendkammer am Landgericht ein milderes Urteil erhoffte. Doch der Vorsitzende Richter Gerhard Henss nahm dem 19-J ährigen recht schnell die Hoffnung darauf. Der Richter verwies zunächst auf ein Urteil des Amtsgerichts Osterburg vom Mai des Vorjahres. Der Seehäuser war demnach zu einem Jahr Jugendstrafe mit Bewährung wegen Diebstahls und Drogenbesitzes verurteilt worden. Dem Hobby-Kraftsportler ohne Berufsabschluss mit " massiven Verhaltensproblemen " und einem Faible für Autos wurden strafverschärfend " schädliche Neigungen " attestiert. Die gebe es immer noch, so eine Mitarbeiterin der Jugendgerichtshilfe am Donnerstag vor Gericht.

Schon 2007 war der Angeklagte zu sechs Monaten Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt worden. " Nehmen Sie noch Drogen ?", wollte Richter Henss wissen, bekam aber nur eine ausweichende Antwort. Die Frage " Haben Sie mit einer Drogentherapie begonnen ?" verneinte der Angeklagte. Er habe weder Geld für die Bahnfahrt noch einen Führerschein, um nach Stendal zu kommen. " Das wäre aber ein wichtiger Schritt gewesen, um das Urteil in die richtige Richtung zu lenken ", zog das Gericht als Zwischenfazit mit Aussicht auf das zu erwartende Urteil.

Daraufhin zog der Angeklagte in Absprache mit seiner Anwältin die Berufung zurück.