Stendal. Die Freude über den Sieg bei " Jugend forscht " ist den fünf Neuntklässlern deutlich anzumerken. Lisa, Vivien und Pascale strahlen um die Wette, wenn die Rede auf ihre Erfi ndung kommt : Einen Stuhl, der sich an die Größe des Benutzers anpasst. " Bis zum Bundeswettbewerb Ende Mai wollen wir aber noch einiges verändern ", sagt Lehrer Maik Schnitzer. Es wird über einen Umbau oder Neubau des Prototyps ( siehe Bild ) nachgedacht. " Dann haben wir beim Bundesfinale in Osnabrück vielleicht eine Chance. "

Denselben Tatendrang zeigen auch Nora, Alexander und wiederum Lisa, die sich mit ihrem Projekt, den Borsteler Flugplatz zum Golfplatz umzufunktionieren, auch für Osnabrück qualifiziert haben. " Wir müssen noch die Kalkulation überarbeiten, Details ändern ", erklärt Nora Müller. Die Zeit ist knapp, schließlich beginnt der Bundeswettbewerb schon am 21. Mai.

Ideen und Änderungswünsche gibt es reichlich, jedoch sind die Gelder für deren Umsetzung knapp. " Vielleicht fi ndet sich auf diesem Weg der eine oder andere Sponsor ", hofft Schnitzer. Interessenten mögen sich im Gymnasium melden.