Stendal ( kpo ). Dutzende, wenn nicht gar hunderte Kartons voll mit Büchern reisen regelmäßig von Stendal in 23 Länder. Diese Bücher-Post ist Bestandteil der Pflege internationaler Beziehungen in der Altmark, der sich auch das Literaturhilfswerk des Förderkreises der Hochschule und die Kaschade-Stiftung verschrieben haben.

In der kleinen Zentrale in der Weberstraße waren kürzlich auch die Mitglieder der " Initiative Äthiopien-Kinderhilfe " zu Gast. " Bei der Ehrung für aktive ehrenamtliche Mitbürger bin ich mit Gerd Engel ins Gespräch gekommen und habe von den Hilfsaktionen für das arme Äthiopien erfahren ", sagt Prof. Dr. Hans-Jürgen Kaschade. " Da wir über viele gespendete, gut erhaltene Kinderbücher verfügen und von unserer Zweigstelle in Walsrode auch noch Spielsachen erhalten haben, lag es nahe, dass auch wir Hilfe für dieses afrikanische Land leisten. " Gemeinsam mit dem Professor packten die Initiativenmitglieder Holzspielzeug, Bilderbücher, Puppen, Schmusetiere, Bausteine und andere Dinge in zwei große 20-Kilogramm-Kartons. Einen Tag später gingen sie auf die Reise nach Addis-Abeba. Im Spätsommer werden Mitglieder der Initiative nach Äthiopien reisen und in der dortigen " Marathonschule " die Hilfsgüter übergeben. Dieser Schulneubau wird vorrangig mit Spenden ermöglicht, die die " Initiative Äthiopien Kinderhilfe " auch durch Vorträge und Basare einnimmt.

Wer nähere Informationen zu der Gruppe haben, sich ihr anschließen oder in der einen oder anderen Form helfen möchte, kann folgende Telefonnummern wählen : ( 01 73 ) 6 32 65 18 oder ( 0 39 31 ) 70 79 56.