Wer derzeit mit der Sandauer Fähre über die Elbe setzt, erlebt dieser Tage eine etwas längere Flussfahrt. Denn der Weg vom Sandauer zum Sandauerholzer Ufer ist mittlerweile gut einen halben Kilometer lang und führt fast von Deich zu Deich. Der Stand des Hochwassers stagniert seit einigen Tagen. Der Pegel bei Tangermünde liegt bei 5, 48 Metern. Die Zufahrtstraßen sind größtenteils Land unter. Die Fähre, die jetzt motorgetrieben unterwegs ist, kann jedoch fl exibel reagieren und legt so an, dass Nutzer dieser immer noch kürzesten Verbindung zwischen Sandau und Büttnershof auch jetzt noch trockenen Fußes über den Strom gelangen. Foto : Andrea Schröder