Stendal. Es ist immer die gleiche Stimmung bei Reinhard Lakomys Auftritten : Hunderte junge und ältere Zuschauer sitzen voller Spannung im Saal, blicken auf den großen Baum in der Mitte der Bühne, umgeben von duftigem Grün. Dann beginnt die Schau : Der Baum leuchtet in verschiedenen Farben auf und erzählt : " Ich bin der Traumzauberbaum im Traumzauberwald. Willkommen all ihr Großen und Kleinen ".

Zunächst erscheint, fröhlich ausgelassen wie immer, Moosmutzel Olivia Winter und bittet die Kinder, ihr beim Putzen der Traumzauberbaumblätter zu helfen. Auch Frau Scheuche mit dem großen Strohhut ( Ines Paulke ) will da nicht nachstehen. Nun schütteln sie gemeinsam mit den Kindern – und " Lacky " Lakomy an seinen Elektroklaviaturen – die schlechte Laune einfach weg. Dabei lassen sie die " Nebelfrau " aufsteigen.

Als auch Agga Knack ( Kathrin Schlenstedt ) schließlich mit einer großen Tasche auftaucht, beginnt zwischen den Damen sofort wieder alter Streit wegen geklauter Traumzauberbaumblätter. Glücklicherweise löst der sich bald von selbst auf, als alle vom " Schokoladentraum " schlecken dürfen. Nun kann die große Putzaktion " Wie bei Hempels unterm Sofa " beginnen.

Alte und neuere Lakomy-Liedergeschichten würzen den musikalischen Geschichtennachmittag, in dem die drei Damen immer wieder Traumblätter vorzeigen, sich über Lackys Spielzeugeisenbahn lustig machen, um dann aber mit vielen Kindern im Saal selbst Lokomotivführer und Eisenbahn durch die Gänge zu spielen.

Immer wieder werden die Kinder zur Aktion animiert – ein liebes Kosewort gegen den " Hickauf " Knacks oder als Regenmacher, weil der Traumzauberbaum am Verdursten ist. Schon prasselt, akustisch von vielen Kinderhänden und Füßen herbeigezaubert, Regen im Saal nieder, von Sturm und Donner begleitet, und der Baum kann wieder aufatmen.

Natürlich darf der " Rumpel-Pumpel-Tanz " nicht fehlen und – in der wievielten Generation mittlerweile eigentlich ? – auch der siebenfarbige Regenbogen nicht, den selbst kleine Knirpse schon besingen können und ihren " Lacky " erstaunen.

" Kicki " Sonne strahlt dann über allem und mit einem zünftigen Rock ‘ n’Roll-Tanz verabschieden sich die Kinder von ihrem " Lacky " und seinem Geschichtenliedernachmittag. Bis zum nächsten Mal.