Oschersleben l Das Silvesterpokalschießen des Oschersleber Schützenclubs ist längst zu einer Institution geworden. Und so war auch die 14. Auflage des Turniers wieder gut besucht.

Wie Vorsitzender Uwe Böttcher berichtet, waren immerhin 47 Schützen aus 17 Vereinen Sachsen-Anhalts und Niedersachsens nach Oschersleben zur Schießanlage am Pfefferbach gekommen. "Es herrschte wieder eine gute Stimmung unter den Schützen während des Wettkampfes und erst recht während der Siegerehrung im Schützenhaus. Es geht nicht unbedingt darum, den Sieger zu küren. Die lockere Atmosphäre während des Wettkampfes macht das Besondere unseres Silvester-Trap-Pokalschießens aus", sagte Uwe Böttcher.

Beim Silvesterpokalschießen wird traditionell in der Disziplin Wurfscheibe Trap geschossen. Jeder Teilnehmer schießt auf 25 Wurfscheiben.

Die 14. Auflage des Turniers konnte Holger Mrugalla vom Schützenverein Hubertus Schönebeck für sich entscheiden. Nach einem Stechen um den 2. Platz konnte Klaus Wallbaum vom gastgebenden Verein diesen für sich entscheiden, während Platz 3 an Mike Werner, ebenfalls vom SC Oschersleben, ging. Die ersten 25 Schützen erhielten Sachpreise, zudem wurden unter allen Teilnehmern Preise verlost, die von einem Waffenhandel gesponsert wurden.

Nach der Siegerehrung wurde noch in gemütlicher Runde im Schützenhaus zusammengesessen.