Seehausen l Nachdem sich die Seehäuser in den vergangenen Jahren immer wieder neue Festideen, wie dem Knutfest, und dem daraufhin vom Landkreis verhängten Verbrenn-Verbot von Weihnachtsbäumen das Öko-Knutfest hatten einfallen lassen, um das neue Jahr in gemütlicher Atmosphäre gemeinsam einläuten zu können, hieß es vergangenen Sonnabend vor dem Feuerwehrgerätehaus "Willkommen zum Wintergrillen".

Für ein Kuchenbuffet, das wirklich keine Wünsche offen ließ, Heißgetränke wie Glühwein und Kaffee sowie würzige Schmorwürstchen hatten hier die knapp 20 Feuerwehrfördervereinsmitglieder um Marco Wartenberg gemeinsam mit den 15 aktiven Kameraden um Ortswehrleiter Christian Emme gesorgt. Elektriker Sören Grabenstedt (31) zog dazu am DJ-Mischpult stimmungsvoll das große Fetenhit-Register. Im 131. Gründungsjahr stehen bei der Seehäuser Wehr übrigens Neuwahlen an. "Es muss ein neuer Ortswehrleiter sowie dessen Stellvertreter gewählt werden", kündigt Christian Emme, der seit 1998 Mitglied der Wehr ist, an. Einen Termin für die Jahreshauptversammlung gebe es allerdings noch nicht. Fest hingegen steht bereits die Osterfeier der Wehr. Gemeinsam mit dem Förderverein wird am 19. April zum Osterglühen auf den Marktplatz ab 16 Uhr eingeladen. "Bis dahin ist das Grün der Nadelbäume getrocknet, um es verfeuern zu können", erklärt Christian Emme die Weihnachtsbaumaktion. Bereits am 1. März soll im Saal "Zur Sonne" ab 19 Uhr der Feuerwehrball steigen. 2013 rückte die Seehäuser Feuerwehr zwölfmal aus. Hinzu kamen fünf Hochwassereinsätze.

Bilder